TIF 59: Zürcher Patientinnen- und Patientengesetz (inkl. Gratis-Buch)

TIF 59: Zürcher Patientinnen- und Patientengesetz (inkl. Gratis-Buch)
CHF 36.00 pro Stück
Auswahl:

Beschreibung

Ausgabe 59 – Januar 2005

  • Für Einzelpersonen: CHF 36.00 (PDF-Version ist nicht zur Weiterverbreitung berechtigt)
  • Für Organisationen: CHF 98.00 (PDF-Version ist zur internen Weiterverbreitung berechtigt)

Pünktlich zum 1. Januar 2005 ist das vom Zürcher Kantonsrat beschlossene Patienten­gesetz in Kraft getreten. Es beinhaltet 36 Paragraphen und regelt die seit 1991 in der bis heute geltenden Patienten­recht­ver­ordnung ver­ankerten Rechte und Pflichten der Patienten in Spitälern und Heimen jetzt erstmals auf Gesetzes­ebene.

Das Recht des Patienten auf freie Arztwahl, umfassende Auf­klärung und an­ge­messene medizinische Behandlung begründet immer auf dessen zentralem Recht auf Selbst­bestimmung: Nach einer um­fassenden Aufklärung durch den Arzt kann sich der Patient nach seinem ausdrücklichen Willen für oder gegen eine Be­handlung ent­scheiden. Das klingt für uns heute fast banal und selbst­verständlich, dennoch ist es schwierig, die Theorie immer in die Praxis umzusetzen.

Auch unter dem momentanen Druck der Ressourcen­ver­knappung, sind die zurzeit im Gesundheits­wesen Tätigen aufgefordert, die Ein­haltung, aber auch die Erweiterung der Grund­prinzipien des Belmont Reports von 1978 zu ver­wirklichen. Das damalige Ziel war es, erstmalig den Schutz von Probanden in der Forschung gesetzlich zu verankern. Als ethische Begründung und normative Bezugs­punkte wurden zu der Zeit schon folgende Prinzipien genannt: der Respekt vor der Selbst­bestimmung durch die Person, Gerechtig­keit und Gutes tun. In den Aus­führungen zur An­wen­dung der Prin­zipien wurde auch explizit und um­fas­send auf den seit 1957 existierenden In­formed Con­sent hin­ge­wie­sen, also auf die um­fassende Auf­klärung, die einen Patienten in die Lage ver­setzt, eine selb­stän­dige Ent­scheidung treffen zu können.

Von diesem Zeitpunkt an entwickelte sich, die Auto­nomie des Patienten in einem jahrzehnte­langen Prozess zum obersten Gebot, während das Prinzip der Für­sorge in den Hintergrund trat. Diese Ent­wicklung, aber auch die Aus­wei­tung möglicher medizinischer Therapien und Handlungs­optionen, eine zu­nehmende Diskussion um Patienten­ver­fügungen und (die aktive) Sterbe­hilfe sowie in diesem Zu­sammen­hang um die Bezugs­personen von urteils­unfähigen Patienten haben den ge­sundheits­politischen Prozess und die Ratifizierung dieses Patienten­gesetzes not­wendig gemacht und voran­getrieben.

Liebe Leserin, lieber Leser, an dieser Stelle möchten wir Sie zudem da­rauf hin­weisen, dass wir das Konzept von «Thema im Fokus» für das Jahr 2005 ge­ändert haben. Weitere Details dazu finden Sie unter der Rubrik «Notizen».

Gilt für die Ausgaben Nr. 0 bis 93:

  • Für Einzelpersonen: Ein Exemplar des Buches «Gutes Leben – gutes Sterben» von Denise Battaglia und Ruth Baumann-Hölzle (Hrsg.) im Wert von CHF 34.– ist gratis inbegriffen.
  • Für Organisationen: Ein Exemplar des Buches «Ethikwissen für Fachpersonen» von Christof Arn und Tatjana Weidmann-Hügle (Hrsg.) im Wert von CHF 38.– ist gratis inbegriffen.

Preis- und Bestellliste

Hier können Sie die Liste aller Publikationen als ausfüllbare PDF-Datei herunterladen.

Warenkorb

Der Warenkorb ist leer

Wunschliste

Die Wunschliste ist leer

News

  • Buch «Gesellschaft und Medizin» von Ruth Baumann-Hölzle

    Buch «Gesellschaft und Medizin» von Ruth Baumann-Hölzle

    Die in die­sem Buch ver­sam­mel­ten Kom­men­tare be­fas­sen sich mit den sich ver­än­dern­den Pa­ra­dig­men in Ge­sell­schaft und Me­di­zin, denn wie jedes mensch­li­che Tun er­weist sich auch der me­di­zi­ni­sche Fort­schritt in sei­nen Aus­wir­kun­gen auf das In­di­vi­duum und die Ge­sell­schaft als am­bi­va­lent.
    mehr…
  • Ausgabe Nr. 152 der Ethikzeitschrift «Thema im Fokus»

    Ausgabe Nr. 152 der Ethikzeitschrift «Thema im Fokus»

    «Wahn­sinn Leis­tungs­stei­gerung – Ge­sells­chaft im Höchst­leis­tungs-Modus», unter die­sen Ti­tel ha­ben wir die ak­tu­el­le Aus­ga­be un­se­res Ma­ga­zins «Thema im Fokus» ge­stellt.
    mehr…
  • Unser Shop

    Unser Shop

    Besuchen Sie unseren Shop. Sie finden hier unsere Publi­kati­onen, Abon­ne­ments, Pati­en­ten­ver­fü­gun­gen, Stu­dien­be­richte, In­for­ma­tions­bro­schüren so­wie das «Per­sön­liche Vor­sorge­dossier» und den USB-Stick von Dialog Ethik.
    mehr…
  • Engagieren Sie sich mit uns!

    Engagieren Sie sich mit uns!

    Wir vom Förder­verein Dialog Ethik engagieren uns für ein Ge­sundheits­wesen, das sich durch Ver­ant­wor­tung, Respekt und Ge­rechtig­keit aus­zeich­net. Und zwar da­durch, dass wir Dialog Ethik fi­nan­zi­ell und ide­ell unter­stüt­zen.
    mehr…
  • 1

Aktuell

Massgeschneidertes Bildungsangebot

african african american bangkok black bridge business 1456313 pxherecom

Wir bie­ten Or­ga­ni­sa­ti­o­nen aus dem Ge­sund­heits- und So­zial­we­sen mass­ge­schnei­derte Bil­dungs­an­ge­bote. Wei­tere In­for­ma­ti­o­nen fin­den Sie hier.

 

 

Schulthess Forum «Digitalisierung des Gesundheits­wesens 2022»

Am Schult­hess Forum «Di­gi­ta­li­sie­rung des Ge­sund­heits­we­sens 2022» vom 31. August 2022 im Metro­pol Zü­rich er­war­ten Sie span­nende und top-ak­tuel­le Vor­träge zum Ein­satz von künst­li­cher In­tel­li­genz in der Dia­gnos­tik, im kli­ni­schen All­tag und in der Be­ur­tei­lung der Leis­tungs­fä­hig­keit.

Dr. theol. Ruth Bau­mann-Hölzle wird um 9.10 Uhr zum Thema «Künst­liche In­tel­li­genz im Ge­sund­heits­we­sen» re­fe­rie­ren und um 12.00 Uhr an der Dis­kus­sion mit den Re­fe­rie­ren­den des Vor­mit­tags teil­neh­men.

 

 

Kurs «Basiswissen praktische Ethik 2022»

job conversation white collar worker design employment office 1559499 heller

16. November 2022, 9.00 bis 16.00 Uhr, Stiftung Dialog Ethik

In die­sem ein­tä­gi­gen Kurs geht es da­rum, den Kurs­teil­neh­me­rin­nen und Kurs­teil­neh­mern ethi­sches Hand­werk­zeug mit­zu­ge­ben, das ihnen den Um­gang mit ethischen Fra­gen und heik­len Ent­schei­dun­gen er­leich­tert.
Der Kurs ist für je­de am Thema «Ethik im Ge­sund­heits­we­sen» in­te­res­si­er­te Per­son of­fen. Vor­kennt­nisse sind nicht nö­tig.

Den Kurs­fly­er und die Daten von 2023 kön­nen Sie hier ab­ru­fen. Für wei­te­re In­for­ma­ti­o­nen und die An­mel­dung kli­cken Sie bitte hier.

 

 

Kurs­angebote 2022/2023

Unsere nächs­ten Kurse und Ver­an­stal­tun­gen se­hen Sie hier.

Die aktuellen Kurs- und Seminar­flyer können Sie hier he­run­ter­laden.

 

 

Publikationen von
Dialog Ethik

AdobeStock 108947649

Die aus­füll­ba­re, in­ter­ak­ti­ve Lis­te aller Pu­bli­ka­ti­o­nen von Dia­log Ethik kön­nen Sie hier he­run­ter­la­den. Diese Liste fin­den Sie auch in un­se­rem Shop.

 

 

Dialog Ethik auf
Social Media

Instagram AppIcon Aug2017

Wir sind neu auf Instagram

Wir freuen uns, Sie ab so­fort auf Instagram über unser En­ga­ge­ment zu in­for­mie­ren. Sie fin­den dort re­gel­mäs­sig Posts mit vie­len In­for­ma­ti­o­nen zu ak­tuel­len Themen im Ge­sund­heits- und So­zial­we­sen. Fol­gen Sie uns auf:
instagram.com/stiftungdialogethik

Kommentare

  • 1

Corona-Situation

Coronavirus weisser Hintergrund

Stellungnahmen

mehr…

 

Videos / Filme

mehr…

 

Merkblätter / Empfehlungen

 

Medien­mit­teilungen

mehr…

Neuster Tweet