Familiärer Brustkrebs (2012)

Coverbild FamiliaererBrustkrebs
CHF 65.00 pro Stück

Beschreibung

Nicole Bürki, Denise C. Hürlimann, Ruth Baumann-Hölzle, Hansjakob Müller (Hrsg.)
Familiärer Brustkrebs (2012)

Schulthess 978-3-7255-6607-5
328 Seiten

Familiärer Brustkrebs
Diagnose, Beratung, Therapie und Langzeitbetreuung

Brustkrebs ist die häufigste Tumorkrankheit der Frau. Bei bis zu zehn Prozent aller Betroffenen führt eine vererbbare Veranlagung zu einer Häufung von Brustkrebs in der Familie – man spricht von familiärem Brustkrebs. Dies stellt spezifische Fragen bei Diagnose, Beratung, Therapie und Langzeitbetreuung. In drei Viertel dieser Fälle kann man mittels Gentests eine Veranlagung für Brustkrebs feststellen. Wann sind solche Tests sinnvoll? Was macht die betroffene Frau bei einem pathologischen Resultat? Sind vorbeugende Operationen angezeigt? Auf solche und andere Fragen gibt das Buch «Familiärer Brustkrebs» fundierte Antworten. Vertreter aus Medizin, Genetik, Psychologie, Recht und Ethik wie auch Betroffene selbst kommen zu Wort. Das Buch ist sowohl für Fachleute als auch für Betroffene und ihre Angehörige eine umfassende Informationsquelle.

Ihre Vorteile

  • Überblick über medizinische und genetische Grundlagen sowie Diagnose, Therapie- und Präventionsmöglichkeiten beim familiären Brustkrebs
  • Beratung von Betroffenen in schwierigen Fragen rund um genetische Testung, Familienplanung, prophylaktische Operationen, Körperbild und Sexualität unter Einbezug psychologischer, rechtlicher und ethischer Aspekte
  • Erfahrungsberichte von Frauen, die von familiärem Brustkrebs betroffen sind

Preis- und Bestellliste

Hier können Sie die Liste aller Publikationen als PDF-Datei herunterladen.

Warenkorb

Der Warenkorb ist leer

Wunschliste

Die Wunschliste ist leer

Aktuell

  • 1

Kurse und Events

Informationsveranstaltung «Persönlich vorsorgen – was es dazu braucht»

Donnerstag, 26. September 2019
14.00 bis 16.00 Uhr
Kulturpark Zürich, 8005 Zürich

An­läss­lich un­se­res 20-Jahr-Jubiläums la­den wir Sie ganz herz­lich zu un­se­rer In­for­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung über me­di­zi­ni­sche und recht­li­che Fra­gen der Vor­sor­ge ein. Da­bei wer­den Ex­per­tin­nen und Ex­per­ten Aus­kunft über ver­schie­de­ne As­pek­te ge­ben.

Die­se Ver­an­stal­tung ist kos­ten­los. Da die Platz­zahl be­schränkt ist, bitten wir Sie um eine An­mel­dung über info@dialog-ethik.ch.

Wei­te­re In­for­ma­ti­o­nen finden Sie auf diesem Flyer.

Unsere nächs­ten Ver­an­stal­tun­gen und Kurse fin­den Sie hier.

 

Thema im Fokus

  • Die Zeitschrift Thema im Fokus richtet sich an Fach­per­sonen aus dem Ge­sund­heits- und So­zial­wesen und alle an ethischen Fra­gen in unserer Ge­sell­schaft In­te­res­sier­ten. Sie wid­met sich ethi­schen Fragen im Ge­sund­heits­wesen und in der Zi­vil­gesell­schaft.

    mehr…
  • 1

Varia

Neues Buch «Wert­(er)schöpfung: Die Krise des Pflege­berufs»

Dieses Buch von Anja Huber be­fasst sich mit den durch den öko­no­mi­schen Druck im Ge­sund­heits­we­sen ver­ur­sach­ten Ver­än­de­run­gen in der Pfle­ge.

Es ist in un­se­rem Web­shop zum Preis von CHF 76.90 er­hält­lich.

coverbild werterschoepfung

Neuste Tweets