Ethik-Foren-Treffen 2013

Gerechtigkeit konkret im klinischen Alltag

Zum diesjährigen Ethik-Foren-Treffen traffen sich am 5. Dezember 2013 70 Besucher und Besucherinnen im Kantonsspital Aarau. Das Thema “Gerechtigkeit konkret im klinischen Alltag” wurde unter Einbezug verschiedener Sichtweisen aus Philosophie, Recht und Ökonomie beleuchtet.

Im klinischen Alltag bilden die bioethischen Prinzipien  „Autonomie, Gutes Tun, Nicht Schaden, Gerechtigkeit“ die Grundlage für eine ethische Entscheidungsfindung. Bei Behandlungsentscheiden am Krankenbett stehen häufig das Prinzip „Autonomie“ und die Prinzipien „Gutes Tun/Nicht Schaden“ im Vordergrund.

Das Prinzip der „Gerechtigkeit“ rückt zunächst weniger ins Zentrum. Dahinter liesse sich die Annahme vermuten, ein getroffener Behandlungsentscheid entspreche quasi auch einer gerechten Entscheidung. Trifft diese Annahme zu? Was ist unter einer gerechten Behandlung zu verstehen? Verstehen wir darunter, dass alle Patientinnen und Patienten gleich behandelt werden? Oder verstehen wir darunter, dass alle Patientinnen und Patienten diejenige Behandlung bekommen, die sie benötigen? Was geschieht, wenn eine Behandlung übermässig Kosten verursacht? Was ist, wenn eine Behandlung zuviele personelle Ressourcen benötigt? Verträgt sich der Anspruch einer gerechten Behandlung  mit den Kriterien der Wirksamkeit, Zweckmässigkeit und Wirtschaftlichkeit?

Es referierten Dr. med., MPH Christian Weber (Gerechtigkeit und Ökonomie), Philosoph Jean-Pierre Wils (Gerechtigkeit auf dem Prüfstand: eine ethische Erkundung), Dr. des. Andrea Abraham (DRG und Vulnerabilität – eine Studie von Dialog Ethik) sowie die Rechtsphilosophin Birgit Christensen (Gerechtigkeit und Recht. Bemerkungen zu einem oft schwierigen Verhältnis).

Jährlich veranstaltet eine Organisation, die gemeinsam mit Dialog Ethik ein Ethik-Forum führt, das grosse Treffen aller Ethik-Foren von Dialog Ethik. Nicht nur die Mitglieder der einzelnen Ethik-Foren sind dazu eingeladen, sondern das Ethik-Foren-Treffen richtet sich an alle im Gesundheitswesen tätigen Personen und möchte zur gezielten Auseinandersetzung mit der behandelten Thematik anregen.

Downloads

Anhang 1: Vulnerable Gruppen und DRG, Dr. des. Andrea Abraham

Anhang 2: Input Gerechtigkeitsfragen

Anhang 3: Ökonomie und Gerechtigkeit, Ernst Basler + Partner

Ein paar Eindrücke des Ethik-Foren-Treffens 2013 finden Sie hier in der Bildergalerie:

Aktuell

  • 1

Kurse und Events

beratung

Gruppenberatung zu Patientenverfügung und Vorsorgedokumenten (Termin I)

3. September 2020, 14.00 bis 16.30 Uhr, Seminarraum

In un­se­rer Grup­pen­be­ra­tung mit ma­xi­mal 12 Teil­neh­men­den ver­mit­telt lic. phil. Pat­ri­zia Kal­ber­mat­ten-Ca­sa­rotti Ba­sis­wis­sen über Pa­ti­en­ten­ver­fü­gun­gen und Vor­sor­ge­do­ku­men­te und un­ter­stützt Sie bei de­ren Er­stel­lung. In der Grup­pe er­hal­ten Sie auch An­re­gun­gen durch die An­lie­gen der an­de­ren Teil­neh­men­den.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Eine An­mel­dung ist ob­li­ga­to­risch. Bitte sen­den Sie eine E-Mail an info@dialog-ethik.ch oder rufen Sie uns an (Tel. +41 44 252 42 01).

Unsere nächs­ten Ver­an­stal­tun­gen und Kurse se­hen Sie hier.

Die aktuellen Kurs- und Seminarflyer können Sie hier herunterladen.

 

General­versammlung und Jahres­versand des Förder­vereins

Durch die Corona­virus-Krise ver­zö­gern sich die Ein­la­dung zur Ge­ne­ral­ver­samm­lung und der jähr­liche Do­ku­men­ten­ver­sand.

Wei­te­re In­for­ma­ti­o­nen fin­den Sie hier.

 

Thema im Fokus

  • «Wir wissen es nicht» – «dieses Ein­ge­ständ­nis habe ich bei so man­chen Ex­per­ten­aus­sa­gen ver­misst», sagt Pro­fes­sor Reto Sto­cker in seiner auf die ver­gan­ge­nen Mo­na­te be­zo­ge­nen Re­tro­spek­ti­ve als In­ten­siv­me­di­zi­ner (Sei­te 34). Viele Fra­gen rund um Co­vid-19 sei­en of­fen, weil For­schungs­re­sul­ta­te, er­mit­telt nach wis­sen­schaft­li­chen Kri­te­ri­en, schlicht noch nicht vor­lie­gen wür­den.

    Keine Ant­wor­ten auf bren­nen­de Fra­gen be­kom­men, da­mit müs­sen wir in die­ser Krise le­ben. Das heisst aber nicht, dass wir keine Fra­gen stel­len dür­fen, im Ge­gen­teil! Hin­schau­en, da­hin­ter schau­en – die­sem An­spruch wol­len wir in un­se­rer Juni-Aus­ga­be des Ma­ga­zins «Thema im Fokus» in­halt­lich ge­recht wer­den.

     

    Die Zeitschrift Thema im Fokus rich­tet sich an Fach­per­so­nen aus dem Ge­sund­heits- und So­zial­we­sen und al­le an ethi­schen Fra­gen in un­se­rer Ge­sell­schaft In­te­res­sier­ten. Sie wid­met sich ethi­schen Fra­gen im Ge­sund­heits­we­sen und in der Zi­vil­ge­sell­schaft.

    mehr…
  • 1

Varia

Coronavirus weisser Hintergrund

Aktuelles zum Thema «Coronavirus/Covid-19»

 

AdobeStock 108947649

Die aus­füll­ba­re, in­ter­ak­ti­ve Lis­te aller Pu­bli­ka­ti­o­nen von Dia­log Ethik kön­nen Sie hier he­run­ter­la­den. Diese Liste fin­den Sie auch in un­se­rem Shop.

Neuster Tweet