Trendtage Gesundheit Luzern: «BE SMART! Medizin mit Augenmass»

BeSmart_Logo

BE SMART – die Suche nach klu­gen Ent­schei­dun­gen für eine Medizin mit Au­gen­mass steht im Mit­tel­punkt der «Trend­tage Ge­sund­heit 2018» vom 28. Februar und 1. März 2018 im KKL Luzern.
Dialog Ethik ist in dieser Ver­an­stal­tung mit Hil­de­gard Hu­ber ver­tre­ten, die an der Po­diums­dis­kus­sion zum Thema «Wenn enor­mer Nutzen enor­men Kosten ge­gen­über­steht» teil­nimmt (Don­ners­tag, 1. März 2018, 14.30 Uhr).
Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie hier.

«Ethik-Fo­ren-Tref­fen 2017» zum The­ma «Pa­tien­ten­verfü­gun­gen»

DSC_4074V1LR7

DSC_4094V1LR7

DSC_4078V1LR7

IMG_5834

DSC_4081V1LR7

 

Das «Ethik-Fo­ren-Tref­fen» hat sich am 2. No­vem­ber 2017 im Spi­tal Män­ne­dorf mit der Fra­ge nach der an­ge­mes­se­nen An­wen­dung von Pa­tien­ten­­ver­­fü­gun­gen in einer Or­ga­ni­sa­tion aus­ein­an­der­ge­setzt. Hier kön­nen Sie einige Ein­drücke der Ver­an­stal­tung sehen.
Weitere Informationen zu den Ethik-Foren finden Sie hier.

Grup­pen­be­ra­tung «Pa­tien­ten­ver­fü­gung»

Beratung

In un­se­rer Grup­pen­be­ra­tung mit ma­xi­mal 12 Teil­neh­men­den ver­mit­telt Patrizia Kalbermatten-Casarotti Ba­sis­wis­sen über Pa­tien­ten­verfü­gun­gen und un­ter­stützt Sie beim Aus­fül­len Ihrer eige­nen Pa­tien­ten­ver­fügung. In der Grup­pe er­hal­ten Sie auch An­re­gun­gen durch die An­lie­gen der an­de­ren Teil­neh­men­den.
Der nächs­te Ter­min ist am Diens­tag, 13. März 2018, von 14.00 bis 16.30 Uhr im Se­mi­nar­raum der Stif­tung Dia­log Ethik an der Schaff­hau­ser­stras­se 418 in 8050 Zü­rich.
Wei­te­re Inf­or­ma­tio­nen fin­den Sie auf die­sem Flyer und auf die­ser Web­seite. Aus or­ga­ni­sa­to­ri­schen Grün­den ist eine An­mel­dung ob­li­ga­to­risch. Bitte be­nut­zen Sie das An­mel­de­for­mu­lar auf der Web­si­te, oder sen­den Sie eine E-Mail an info@dialog-ethik.ch.
Mit­glie­der des För­der­ve­reins Dialog Ethik er­hal­ten 70 % Ra­batt auf die re­gu­lä­re Teil­nah­me­ge­bühr.

50 % Rabatt auf unsere ge­druckte fran­zö­si­sche und ita­lie­ni­sche Pa­tien­ten­ver­fü­gun­g

     

Unsere ge­druck­te fran­zö­si­sche und ita­lie­ni­sche Pa­tien­ten­ver­fü­gun­g er­hal­ten Sie ab jetzt mit 50 % Ra­batt zu einem Preis von CHF 11.25 an­statt CHF 22.50 pro Exemp­lar in­klu­si­ve einer um­fas­sen­den Weg­lei­tung. Gra­tis in­beg­rif­fen ist zu­dem das Buch «Méde­cin et pa­tient : par­te­nai­res pour une dé­ci­sion par­ta­gée et co­hé­rente» bzw. «Col­la­bo­ra­zio­ne tra me­dico e pa­zien­te. De­ci­de­re in­sie­me il per­cor­so mi­glio­re» (je­weils im Wert von CHF 12.50).

A partir de maintenant, vous bénéficiez d’une réduction de 50 % sur nos « Directives anticipées » imprimées. Le prix est de CHF 11.25 au lieu de CHF 22.50 par exemplaire, y compris un guide détaillé. La brochure « Médecin et patient : partenaires pour une décision partagée et cohérente » (valeur de CHF 12.50) est incluse gratuitement.

D’ora in poi riceverete uno sconto del 50 % sulle nostre «Direttive del paziente» stampate. Il prezzo è di CHF 11.25 anziché di CHF 22.50 per copia, compresa una guida dettagliata. L’opuscolo «Collaborazione tra medico e paziente. Decidere insieme il percorso migliore» (dal valore di CHF 12.50) è incluso gra­tui­ta­men­te.

Zeitschrift Thema im Fokus

TiF_134_Unsterblich

Das aktuelle Thema im Fokus über den Traum von der Selbst­op­ti­mie­rung des Men­schen finden Sie hier.

Beobachter-Vorsorgedossier «Ich bestimme.»

Das Beobachter-Vorsorgedossier «Ich bestimme.» ist in unserem Webshop erhältlich. Es enthält neben vielen wichtigen Informationen zum Erstellen der persönlichen Vorsorgedokumente auch eine Patienten­verfügung und eine Patienten­vollmacht sowie einen Rabatt­gutschein von Dialog Ethik.

Studie zu den Be­hand­lungs­­ver­ein­ba­rungen in der Luzerner Psychiatrie (lups)

Vor dem Hintergrund des neuen Kinder- und Erwachsenenschutzrechts (KESR) von 2013 wurde in vielen Psychiatrien die Patienten­ver­fügung eingeführt oder neu überarbeitet. Die Luzerner Psychiatrie (lups) entschied sich gegen eine institutionalisierte Patienten­ver­fügung und erneuerte stattdessen die schon vorhandene Be­­handlungs­ver­einbarung als internes Instrument des Shared Decision Making. Die Evaluations­studie von Dialog Ethik geht der Frage nach, wie die Be­­hand­lungs­­­ver­ein­barung von den beteiligten und betroffenen Personen (Fachpersonal und PatientInnen) wahrgenommen und an­ge­wendet wird. Der Studienbericht kann kosten­los als PDF-Dokument heruntergeladen werden.