«Tat­ort Gesund­heits­wesen» zum Thema «Rea­ni­mations­ent­schei­dun­gen»

Die zwei­te Fol­ge von «Ta­tort Ge­sund­heits­we­sen» hat sich am 14. Sep­tem­ber 2017 in Flums u. a. mit der Fra­ge aus­ei­nan­der­ge­setzt, wie Rea­ni­ma­tions­ent­schei­dun­gen ge­trof­fen wer­den und was im Gespräch da­rüber zu be­ach­ten ist. Auf die­ser Web­site kön­nen Sie die Fotos der Veranstaltung sehen und eini­ge Re­fe­ra­te als PDF-Do­ku­ment ab­ru­fen.

Beobachter-Vorsorgedossier «Ich bestimme.»

Das neue Beobachter-Vorsorgedossier «Ich bestimme.» ist ab sofort in unserem Webshop erhältlich. Es enthält neben vielen wichtigen Informationen zum Erstellen der persönlichen Vorsorgedokumente auch eine Patienten­verfügung und eine Patienten­vollmacht sowie einen Rabatt­gutschein von Dialog Ethik.

Die Patientenverfügung

Mit einer Patientenverfügung kann fest­ge­hal­ten werden, wie man medizinisch behandelt werden will und welche Be­hand­lungen man am Lebensende wünscht, wenn man aufgrund einer Krankheit oder eines Unfalls seinen Willen nicht mehr kundtun kann.

Studie zu den Be­hand­lungs­­ver­ein­ba­rungen in der Luzerner Psychiatrie (lups)

Vor dem Hintergrund des neuen Kinder- und Erwachsenenschutzrechts (KESR) von 2013 wurde in vielen Psychiatrien die Patienten­ver­fügung eingeführt oder neu überarbeitet. Die Luzerner Psychiatrie (lups) entschied sich gegen eine institutionalisierte Patienten­ver­fügung und erneuerte stattdessen die schon vorhandene Be­­handlungs­ver­einbarung als internes Instrument des Shared Decision Making. Die Evaluations­studie von Dialog Ethik geht der Frage nach, wie die Be­­hand­lungs­­­ver­ein­barung von den beteiligten und betroffenen Personen (Fachpersonal und PatientInnen) wahrgenommen und an­ge­wendet wird. Der Studienbericht kann kosten­los als PDF-Dokument heruntergeladen werden.

Studie zum Kindeswohl im Spital

Die vorliegende Studie von Dialog Ethik und dem Kinderspital Zürich hat die unter­schiedlichen Kindeswohl­vor­stellungen von Menschen erforscht, die sich im Kinderspital aufhalten, seien es Patientinnen und Patienten, Mütter und Väter oder Mitarbeitende. Auf dieser Datengrundlage wurde ein Kriterien­katalog für die Behandlung und Betreuung von Kindern und Jugendlichen im Spital entwickelt. Der ausführliche Studienbericht kann als PDF heruntergeladen oder in unserem Webshop bezogen werden.

pharmaSuisse verpflichtet sich zu einem neuen Berufskodex

In Zusammenarbeit mit Dialog Ethik hat pharmaSuisse, die Dachorganisation der Apothekerinnen und Apotheker in der Schweiz, ihren Verhaltenskodex überarbeitet und an der Generalversammlung vom 30. Mai 2017 eine neue Standesordnung gutgeheissen, die ihre Mitglieder zu ethischem Verhalten in der Ausübung ihres Berufes verpflichtet. Mehr Informationen dazu finden Sie auf dieser Website von pharmaSuisse.

Zeitschrift «Thema im Fokus»

Die Zeitschrift Thema im Fokus von Dia­log Ethik richtet sich an Fach­per­so­nen aus dem Ge­­sund­­heits- und Sozial­wesen und alle an ethischen Fragen in unserer Ge­­sell­­schaft In­te­res­sierten. Sie widmet sich ethischen Fragen im Ge­sund­heits­wesen und in der Zi­­­vil­­­ge­­­sell­schaft. Die Ethik­zeit­schrift geht auf ge­sell­schaft­liche Ver­än­derungen ein, reagiert auf po­li­tische Entscheidungen, bespricht neue wis­­sen­­schaft­liche Erkenntnisse und zeigt ethische He­raus­­for­­de­­run­gen in der konkreten Praxis von Fach­­per­sonen auf.