TIF 117: Care-Arbeit von Angehörigen (Zwischen Sorge, Selbstsorge und Fürsorge)

TIF117 Web
CHF 36.00 pro Stück

Beschreibung

Care-Arbeit, die unentgeltliche Pflege und Betreuung eines Angehörigen zu Hause, ist ein in unserer Gesellschaft unverzichtbares Gut. Sie stellt eine enorme Leistung von hohem ökonomischem und ideellem Wert dar, die es unbedingt zu würdigen gilt. Gemäss verschiedenen Schätzungen werden in der Schweiz zwischen 171 000 und 200 000 Erwachsene, Jugendliche und Kinder mit schweren Krankheiten oder Behinderungen von ihren Angehörigen gepflegt und betreut. Care-Arbeit ist mit hohen Belastungen verbunden. Ohne jegliche fachliche Vorbildung übernehmen Angehörige eine innere Verantwortung für die Pflege und Betreuung eines Angehörigen. Zudem arbeiten sie oft allein, ohne Unterstützung und Anerkennung für die anspruchsvolle Tätigkeit. Dadurch können sie körperlich, psychisch und emotional an ihre Grenzen gelangen. Das erzeugt oft einen hohen Druck und führt zu Konflikten.

Die vorliegende Ausgabe des Thema im Fokus richtet sich an alle am Thema interessierten Fachleute, pflegenden Angehörigen, Eltern und betreuten Personen. Sie finden darin sowohl Beiträge von Fachpersonen aus der Pflege, Psychiatrie und Beratung als auch einen Beitrag von einem Vater, der gemeinsam mit seiner Frau den inzwischen 45-jährigen behinderten Sohn betreut, oder einen Bericht über den administrativen Spiessrutenlauf einer Angehörigen für die Pflege ihres Partners, der vor vier Jahren einen Hirnschlag erlitt.

Preis- und Bestellliste

Hier können Sie die Liste aller Publikationen als PDF-Datei herunterladen.

Warenkorb

Der Warenkorb ist leer

Wunschliste

Die Wunschliste ist leer

Aktuell

  • 1

Kurse und Events

Jubiläums-Ethik-Foren-Treffen 2019

«Von der Information zum Dialog – mehr­di­men­si­o­na­le Kom­mu­ni­ka­ti­on in Spital und Heim»

Donners­tag, 28. No­vem­ber 2019
13.30 bis 17.00 Uhr (mit Apéro)
Kinder­spital Zürich

Das Jubiläums-Ethik-Foren-Treffen am Kinder­spital Zürich zu «20 Jahre Dialog Ethik» be­schäftigt sich mit den ver­schie­de­nen Fa­cet­ten des Ver­hält­nis­ses von In­for­ma­ti­on und Dialog in Spital und Heim.

Das Ethik-Foren-Treffen rich­tet sich an alle in Or­ga­ni­sa­ti­o­nen des Ge­sund­heits­we­sens tä­ti­gen Fach­per­so­nen.

Wei­te­re In­for­ma­ti­o­nen fin­den Sie auf dieser Seite und diesem Flyer.

Anmeldung
Bitte sen­den Sie eine E-Mail an info@dialog-ethik.ch.

AdobeStock 159606467

Unsere nächs­ten Ver­an­stal­tun­gen und Kurse se­hen Sie hier.

 

Thema im Fokus

  • Wegen des Vor­schlags der eid­ge­nös­si­schen Volks­ini­ti­a­ti­ve «Or­gan­spen­de för­dern – Le­ben ret­ten» der Jeu­ne Chamb­re In­ter­na­ti­o­nale (JCI) für eine Ge­set­zes­än­de­rung ist die De­bat­te um die ge­setz­li­chen Richt­li­ni­en der Trans­plan­ta­ti­ons­me­di­zin, ge­nau­er der Or­gan­spen­de, wie­der ak­tu­ell. Ge­mäss der Ini­ti­a­ti­ve wür­den al­le Er­wach­se­nen, die die me­di­zi­ni­schen Kri­te­ri­en er­fül­len, zu Or­gan­spen­dern, wenn sie dem nicht zu Leb­zei­ten wi­der­spro­chen ha­ben.

     

    Die Zeitschrift Thema im Fokus rich­tet sich an Fach­per­so­nen aus dem Ge­sund­heits- und So­zial­we­sen und al­le an ethi­schen Fra­gen in un­se­rer Ge­sell­schaft In­te­res­sier­ten. Sie wid­met sich ethi­schen Fra­gen im Ge­sund­heits­we­sen und in der Zi­vil­ge­sell­schaft.

    mehr…
  • 1

Varia

Samstagsseminar 2019

«Mitten­drin, nicht nur dabei» (Theo­logisch-philo­sophische Über­legungen zu Würde und Empathie in Medizin und Pflege)

In wel­chem Ver­hält­nis ste­hen Men­schen­wür­de und Em­pa­thie? Und kann es sein, dass Wür­de nicht nur ein ethisch-phi­lo­so­phisch be­grün­de­tes Men­schen­recht ist, son­dern ein neu­ro­bio­lo­gisch ver­an­ker­ter in­ne­rer Kom­pass, der uns in die La­ge ver­setzt, uns als so­zi­a­le We­sen wahr­zu­neh­men, die durch Em­pa­thie und Mit­ge­fühl mit an­de­ren Ge­schöp­fen ver­bun­den sind?

Die­se und wei­tere Fra­gen wer­den an fünf Sams­ta­gen be­han­delt:

  • 26. Oktober 2019
  • 9., 23. und 30. November 2019
  • 14. Dezember 2019

Die­ses Se­mi­nar wird von Dr. theol. Claudia Mehl ge­lei­tet. Es ist für alle In­te­res­si­er­ten of­fen.

Wei­te­re In­for­ma­ti­o­nen und das An­mel­de­for­mu­lar fin­den Sie hier und auf dem Se­mi­nar­flyer.

Kranke RGB small

Neuster Tweet