TIF 93: Zwang in der Medizin (inkl. Gratis-Buch)

tif93_cover
CHF 36.00 pro Stück
Auswahl:

In den Warenkorb Zur Wunschliste hinzufügen!

Beschreibung

Ausgabe 93 – Oktober 2010

  • Für Einzelpersonen: CHF 36.00 (PDF-Version ist nicht zur Weiterverbreitung berechtigt)
  • Für Organisationen: CHF 98.00 (PDF-Version ist zur internen Weiterverbreitung berechtigt)

Zwang und Medizin? Auf den ersten Blick erscheinen diese beiden Begriffe unvereinbar. Doch der nähere Blick zeigt, dass medizinisches Handeln in nicht wenigen Alltagssituationen der klinischen Praxis in einen Zwiespalt zwischen Patientenautonomie und Fürsorge geraten kann. Gewiss kommt die explizite Zwangssituation wie z. B. die jüngst diskutierte Frage der Zwangsernährung eines Häftlings im Hungerstreik in der Medizin vergleichsweise selten vor. Doch es gibt auch eine Grauzone, in der subtil oder auch recht offen Zwang angewendet wird – meist zum Wohl des Patienten, manchmal aber auch um das Umfeld des Patienten zu schützen. In der Psychiatrie sind solche Fragen wohlbekannt, wenn etwa auf die Instrumente «Zwangsbehandlung» und «Fürsorgerischer Freiheitsentzug» zurückgegriffen werden muss.

Diese Ausgabe des «Thema im Fokus» will einen Überblick geben, wo und auf welche Weise heute in der Medizin Zwang angewendet wird bzw. werden darf. Der ethische Kommentar geht der Frage nach, warum Zwang ein Übel ist und unter welchen Umständen Zwang gerechtfertigt werden kann. Im Interview mit der Psychiaterin Diana Meier-Allmendinger werden dann die besonderen Fragen diskutiert, die sich bei der Anwendung von Zwang in der Psychiatrie stellen. Dabei zeigt sich, dass Zwang nicht nur für die betroffenen Patienten, sondern auch für die Ausüber von Zwang keinesfalls unproblematisch ist. Und es besteht ein Konsens darüber, dass die Anwendung von Zwang nur dann ethisch gerechtfertigt werden kann, wenn diese letztlich der Stärkung der Selbständigkeit des Betroffenen dient.

Gilt für die Ausgaben Nr. 0 bis 93:

  • Für Einzelpersonen: Ein Exemplar des Buches «Gutes Leben – gutes Sterben» von Denise Battaglia und Ruth Baumann-Hölzle (Hrsg.) im Wert von CHF 34.– ist gratis inbegriffen.
  • Für Organisationen: Ein Exemplar des Buches «Ethikwissen für Fachpersonen» von Christof Arn und Tatjana Weidmann-Hügle (Hrsg.) im Wert von CHF 38.– ist gratis inbegriffen.

Verwandte Produkte

CHF 36.00 pro Stück TIF 150: Kinderwunsch psychisch erkrankter Frauen
/images/leseproben/TiF150_AUSZUG.pdf
Wählen Sie Optionen aus
CHF 36.00 pro Stück TIF 53: Ambulante Psychiatrie (inkl. Gratis-Buch)
images/leseproben/TiF53_AUSZUG.pdf
Wählen Sie Optionen aus
CHF 36.00 pro Stück TIF 46: Depression (inkl. Gratis-Buch)
images/leseproben/TiF46_AUSZUG.pdf
Wählen Sie Optionen aus

Preis- und Bestellliste

Hier können Sie die Liste aller Publikationen als ausfüllbare PDF-Datei herunterladen.

Warenkorb

Der Warenkorb ist leer

Wunschliste

Die Wunschliste ist leer

Aktuell

Ausgabe Nr. 160 der Ethik­zeit­schrift «Thema im Fokus»

TiF 159 Cover gerahmt 300dpi

«25 Jahre Dialog Ethik» ist der Ti­tel der ak­tu­el­len Aus­ga­be un­se­res Ma­ga­zins Thema im Fokus. Sie fin­den diese Aus­gabe in un­se­rem Web­shop.

 

 

Unser «Jahresbericht 2023»

Jahresbericht2023 Cover sRGB

Unseren «Jahres­bericht 2023» kön­nen Sie hier als PDF-Datei he­run­ter­la­den.

Kommentare

Kommentare zur Zeit

mehr…

 

 

Widerspruchslösung bei der Organspende

mehr…

 

 

Die Zeitschrift Thema im Fokus rich­tet sich an Fach­per­so­nen aus dem Ge­sund­heits- und So­zial­we­sen und al­le an ethi­schen Fra­gen in un­se­rer Ge­sell­schaft In­te­res­sier­ten. Sie wid­met sich ethi­schen Fra­gen im Ge­sund­heits­we­sen und in der Zi­vil­ge­sell­schaft.

Kurse und Events

Unser Bildungs­an­gebot im 2024

Unsere nächs­ten Kurse und Ver­an­stal­tun­gen se­hen Sie hier.

Die aktuellen Kurs- und Seminar­flyer können Sie hier he­run­ter­laden.

In­for­ma­ti­o­nen zu un­se­rem «Mass­ge­schnei­der­ten Bil­dungs­an­ge­bot» für Or­ga­ni­sa­ti­o­nen des Ge­sund­heits- und So­zial­we­sens fin­den Sie hier.

 

 

Ethik-Foren-Treffen 2024

african african american bangkok black bridge business 1456313 pxherecom

Das nächste Ethik-Foren-Treffen findet am 14. No­vem­ber 2024 ab 13.00 Uhr im Kirch­ge­meinde­haus Höngg (Zürich) statt zum Thema «In­te­gri­erte Ver­sor­gung» unter dem Ti­tel «25 Jahre Dia­log und Ethik – neue An­sätze für eine ver­netzte Zu­kunft» an­läss­lich des 25-jäh­ri­gen Be­ste­hens der Stif­tung Dia­log Ethik. Ver­an­stal­tungs­part­ner ist Spi­tex Zü­rich. Wei­te­re In­for­ma­ti­o­nen zu die­ser Ver­an­stal­tung und zur An­mel­dung fin­den Sie hier.

Neuster Tweet