TIF 118: Autonomie im Alter

screen-capture-1
CHF 36.00 pro Stück
Auswahl:

In den Warenkorb Zur Wunschliste hinzufügen!

Beschreibung

Ausgabe 118 – Dezember 2014

  • Für Einzelpersonen: CHF 36.00 (PDF-Version ist nicht zur Weiterverbreitung berechtigt)
  • Für Organisationen: CHF 98.00 (PDF-Version ist zur internen Weiterverbreitung berechtigt)

Die Autonomie gehört zu den zentralen Kategorien der modernen Ethik. Heute verstehen wir unter Autonomie vor allem das Recht auf individuelle Selbstbestimmung. Selbständig und selbstbestimmt leben wir aber immer nur mehr oder weniger. Wir sind auch auf unsere Mitmenschen angewiesen. Als Kind waren wir von unseren Eltern oder anderen Erwachsenen abhängig, wir brauchen Hilfe und Unterstützung, wenn wir krank, verletzt oder arbeitslos sind. Und im Alter, schreibt die österreichische Altenpflegerin und Philosophin Doris Pfabigan, «im Alter radikalisiert sich die Angewiesenheit auf andere».

Die Dezember-Ausgabe des Thema im Fokus widmet sich dem Thema Alter und Selbstbestimmung. Sie finden unter anderem einen Text über die Idee der Autonomie, ein Interview mit der Soziologin und Raumplanerin Joëlle Zimmerli über die Wohnbedürfnisse der Babyboomer-Generation sowie (am Schluss) eine Umfrage bei verschiedenen über 60-Jährigen: Sie erzählen, wie sie wohnen oder wohnen möchten.

Der Respekt vor der Autonomie, also vor der Entscheidungsfreiheit und Selbstbestimmung der anvertrauten Person, gehört zu den wichtigsten ethischen Prinzipien bei der Behandlung und Betreuung von Patienten. Wichtig im Gesundheits- und Sozialwesen ist die Unterscheidung zwischen Abwehrrecht und Anspruchsrecht (Seite 4). Während in modernen Staaten das Recht, Therapien oder Massnahmen abzulehnen, einen hohen Stellenwert hat, sind die Rechte, die ich als Kranker oder Schwacher von der Gesellschaft in Bezug auf Hilfe und Unterstützung einfordern kann, wenig ausformuliert. Es braucht deshalb einen Diskurs über das Mass an Fürsorge für alte Menschen.

Gilt für die Ausgaben Nr. 0 bis 93:

  • Für Einzelpersonen: Ein Exemplar des Buches «Gutes Leben – gutes Sterben» von Denise Battaglia und Ruth Baumann-Hölzle (Hrsg.) im Wert von CHF 34.– ist gratis inbegriffen.
  • Für Organisationen: Ein Exemplar des Buches «Ethikwissen für Fachpersonen» von Christof Arn und Tatjana Weidmann-Hügle (Hrsg.) im Wert von CHF 38.– ist gratis inbegriffen.

Verwandte Produkte

CHF 36.00 pro Stück TIF 51: Autonomie hinterfragt (inkl. Gratis-Buch)
/images/leseproben/TiF51_AUSZUG.pdf
Wählen Sie Optionen aus
CHF 36.00 pro Stück TIF 73: Ernährungsautonomie (inkl. Gratis-Buch)
images/leseproben/TiF73_AUSZUG.pdf
Wählen Sie Optionen aus
CHF 36.00 pro Stück TIF 32: Alter (inkl. Gratis-Buch)
images/leseproben/TiF32_AUSZUG.pdf
Wählen Sie Optionen aus
CHF 36.00 pro Stück TIF 4: Patientenautonomie (inkl. Gratis-Buch)
images/leseproben/TiF4_AUSZUG.pdf
Wählen Sie Optionen aus

Preis- und Bestellliste

Hier können Sie die Liste aller Publikationen als ausfüllbare PDF-Datei herunterladen.

Warenkorb

Der Warenkorb ist leer

Wunschliste

Die Wunschliste ist leer

Aktuell

Ausgabe Nr. 160 der Ethik­zeit­schrift «Thema im Fokus»

TiF 159 Cover gerahmt 300dpi

«25 Jahre Dialog Ethik» ist der Ti­tel der ak­tu­el­len Aus­ga­be un­se­res Ma­ga­zins Thema im Fokus. Sie fin­den diese Aus­gabe in un­se­rem Web­shop.

 

 

Unser «Jahresbericht 2023»

Jahresbericht2023 Cover sRGB

Unseren «Jahres­bericht 2023» kön­nen Sie hier als PDF-Datei he­run­ter­la­den.

Kommentare

Kommentare zur Zeit

mehr…

 

 

Widerspruchslösung bei der Organspende

mehr…

 

 

Die Zeitschrift Thema im Fokus rich­tet sich an Fach­per­so­nen aus dem Ge­sund­heits- und So­zial­we­sen und al­le an ethi­schen Fra­gen in un­se­rer Ge­sell­schaft In­te­res­sier­ten. Sie wid­met sich ethi­schen Fra­gen im Ge­sund­heits­we­sen und in der Zi­vil­ge­sell­schaft.

Kurse und Events

Unser Bildungs­an­gebot im 2024

Unsere nächs­ten Kurse und Ver­an­stal­tun­gen se­hen Sie hier.

Die aktuellen Kurs- und Seminar­flyer können Sie hier he­run­ter­laden.

In­for­ma­ti­o­nen zu un­se­rem «Mass­ge­schnei­der­ten Bil­dungs­an­ge­bot» für Or­ga­ni­sa­ti­o­nen des Ge­sund­heits- und So­zial­we­sens fin­den Sie hier.

 

 

Ethik-Foren-Treffen 2024

african african american bangkok black bridge business 1456313 pxherecom

Das nächste Ethik-Foren-Treffen findet am 14. No­vem­ber 2024 ab 13.00 Uhr im Kirch­ge­meinde­haus Höngg (Zürich) statt zum Thema «In­te­gri­erte Ver­sor­gung» unter dem Ti­tel «25 Jahre Dia­log und Ethik – neue An­sätze für eine ver­netzte Zu­kunft» an­läss­lich des 25-jäh­ri­gen Be­ste­hens der Stif­tung Dia­log Ethik. Ver­an­stal­tungs­part­ner ist Spi­tex Zü­rich. Wei­te­re In­for­ma­ti­o­nen zu die­ser Ver­an­stal­tung und zur An­mel­dung fin­den Sie hier.

Neuster Tweet