Band 3: An der Schwelle zum eigenen Leben (2003)

Cover Dialog Ethik 3
CHF 53.00 pro Stück

Beschreibung

Medizin-ethischer Arbeitskreis Neonatologie des Universitätsspitals Zürich (Hrsg.)
Band 3: An der Schwelle zum eigenen Leben (2003)

Peter Lang Verlagsgruppe (2003)
ISBN 978-3-03910-120-7
183 Seiten

Lebensentscheide am Lebensanfang bei zu früh geborenen, kranken und behinderten Kindern in der Neonatologie

Auf der neonatalen Intensivstation am Universitätsspital Zürich müssen tagtäglich für Kinder Lebensentscheide getroffen werden. Einerseits können heute dank der modernen Intensivmedizin viele Kinder leben, die früher gestorben wären, andererseits kann diese Überlebenshilfe dazu führen, dass die betroffenen Kinder schwerst geschädigt sind. Wie geht das Behandlungsteam mit dieser Entscheidungslast um? Während fünf Jahren hat eine interdisziplinäre Arbeitsgruppe, bestehend aus Ärzten, Pflegenden, einer Spitalseelsorgerin und einer Ethikerin, gemeinsam ein Entscheidungsmodell entwickelt, das weit herum Anerkennung findet und mit einem hoch dotierten Preis der Spitalleitung ausgezeichnet worden ist. Im Rahmen eines Nationalfondsprojekts wurde es erfolgreich evaluiert. Dieses Buch stellt das sogenannte «Zürcher Modell» vor und zeigt eindrücklich das Ringen des Behandlungsteams um einen angemessenen Entscheid für das Kind. Gastautoren hinterfragen das Entscheidungsmodell kritisch. Ausserdem werden rechtliche Fragen dazu erläutert.

Der Medizin-ethische Arbeitskreis Neonatologie des Universitätsspitals Zürich wurde 1994 im Anschluss an eine Tagung zu ethischen Fragen auf der neonatalen Intensivmedizin gegründet. Die Gruppe setzt sich interdisziplinär aus Ärzten, Pflegenden und einer Spitalseelsorgerin zusammen und wird von einer Ethikerin geleitet.

Verwandte Produkte

CHF 139.00 pro Stück Praxisordner Ethik im Gesundheitswesen (inkl. Erweiterung I & II, 2008)
CHF 36.00 pro Stück TIF 126: Über Grenzen der Präimplantationsdiagnostik
/images/leseproben/TiF126_AUSZUG.pdf
CHF 36.00 pro Stück TIF 1: Künstliche Fortpflanzung (inkl. Gratis-Buch)
/images/leseproben/TiF1_AUSZUG.pdf
CHF 86.00 pro Stück Band 7: Bioethik im Spannungsfeld der Disziplinen (2006)
CHF 62.00 pro Stück Band 8: Der Beratungsprozess in der Pränatalen Diagnostik (2008)
CHF 48.00 pro Stück Band 11: Ethische Handlungsfelder der Heilpädagogik (2011)

Preis- und Bestellliste

Hier können Sie die Liste aller Publikationen als ausfüllbare PDF-Datei herunterladen.

Warenkorb

Der Warenkorb ist leer

Wunschliste

Die Wunschliste ist leer

News

  • Buch «Gesellschaft und Medizin» von Ruth Baumann-Hölzle

    Buch «Gesellschaft und Medizin» von Ruth Baumann-Hölzle

    Die in die­sem Buch ver­sam­mel­ten Kom­men­tare be­fas­sen sich mit den sich ver­än­dern­den Pa­ra­dig­men in Ge­sell­schaft und Me­di­zin, denn wie jedes mensch­li­che Tun er­weist sich auch der me­di­zi­ni­sche Fort­schritt in sei­nen Aus­wir­kun­gen auf das In­di­vi­duum und die Ge­sell­schaft als am­bi­va­lent.
    mehr…
  • Ausgabe Nr. 151 der Ethikzeitschrift «Thema im Fokus»

    Ausgabe Nr. 151 der Ethikzeitschrift «Thema im Fokus»

    «Faire Res­sourcen­ver­tei­lung in der Me­di­zin», unter die­sen Ti­tel ha­ben wir die vor­lie­gen­de Aus­ga­be un­se­res Ma­ga­zins «Thema im Fokus» ge­stellt.
    mehr…
  • Unser Shop

    Unser Shop

    Besuchen Sie unseren Shop. Sie finden hier unsere Publi­kati­onen, Abon­ne­ments, Pati­en­ten­ver­fü­gun­gen, Stu­dien­be­richte, In­for­ma­tions­bro­schüren so­wie das «Per­sön­liche Vor­sorge­dossier» und den USB-Stick von Dialog Ethik.
    mehr…
  • Engagieren Sie sich mit uns!

    Engagieren Sie sich mit uns!

    Wir vom Förder­verein Dialog Ethik engagieren uns für ein Ge­sundheits­wesen, das sich durch Ver­ant­wor­tung, Respekt und Ge­rechtig­keit aus­zeich­net. Und zwar da­durch, dass wir Dialog Ethik fi­nan­zi­ell und ide­ell unter­stüt­zen.
    mehr…
  • 1

Aktuell

Merkblatt

«Organentnahme: Wechsel von der erweiterten Zustimmungsregelung zur erweiterten Widerspruchsregelung – was müssen Inhaberinnen und Inhaber einer Patientenverfügung tun?»

Sie können das Merkblatt (PDF-Datei) hier abrufen.

 

 

palliavia pediatric palliative care

Hilfswerk Ukraine

Verein für gemeinnützige Hilfe für Kinder und Familien in der Ukraine

An dieser Stelle möchten wir Sie auf das «Hilfs­werk Ukraine» von «Pal­li­via – Netz­werk für Kin­der mit le­bens­ver­kür­zen­den Krank­hei­ten» von Dr. med. Jürg Caspar Streuli hin­wei­sen, das Hilfs­güter für die vom Krieg Be­trof­fe­nen in der Ukra­ine sam­melt:

 

 

Kurs «Basiswissen praktische Ethik 2022»

computer working person group people meeting 559565 pxhere

16. November 2022, 9.00 bis 16.00 Uhr, Stiftung Dialog Ethik

Wie soll ein Be­hand­lungs­team mit einer Pa­ti­en­tin um­ge­hen, die ihre Me­di­ka­men­te nicht mehr ein­neh­men will? Wie sieht es aus, wenn ein Heim­be­woh­ner die täg­liche Kör­per­pflege ver­wei­gert? In die­sem ein­tä­gi­gen Kurs geht es da­rum, den Kurs­teil­neh­me­rin­nen und Kurs­teil­neh­mern ethi­sches Hand­werk­zeug mit­zu­ge­ben, das ihnen den Um­gang mit ethischen Fra­gen und heik­len Ent­schei­dun­gen er­leich­tert.

Der Kurs steht al­len In­te­res­sier­ten of­fen. Vor­kennt­nisse sind nicht nö­tig.

Den Kurs­fly­er kön­nen Sie hier ab­ru­fen (aus­füll­ba­re PDF-Datei). Für wei­te­re In­for­ma­ti­o­nen und die An­mel­dung kli­cken Sie bitte hier.

 

 

Kurs­angebote 2022

Unsere nächs­ten Kurse und Ver­an­stal­tun­gen se­hen Sie hier.

Die aktuellen Kurs- und Seminar­flyer können Sie hier he­run­ter­laden.

 

 

Positionspapier

«Sozialethische Überlegungen zum Umgang mit Sterben und Tod»

Positionspapier Sterbehilfe Cover Rahmen small

Das Po­si­ti­ons­pa­pier von Dia­log Ethik ist in fünf Tei­le struk­tu­riert. Der erste Teil stellt acht The­sen und sich da­raus er­ge­ben­de acht For­de­run­gen auf. Der zweite Teil er­klärt Be­griffe, wäh­rend im drit­ten Teil in einem Ex­kurs auf den selbst­be­stimm­ten Nah­rungs- und Flüs­sig­keits­ver­zicht ein­ge­gan­gen wird. Der vierte Teil nennt die Vo­raus­set­zun­gen für die Ent­schei­dungs­fin­dung am Le­bens­ende. Der fünfte Teil ent­hält eine Li­te­ra­tur­über­sicht zur ver­tief­ten Aus­ei­nan­der­set­zung mit der The­ma­tik.

Sie kön­nen das Po­si­tions­papier als PDF-Do­ku­ment in un­se­rem Shop be­stel­len. Be­achten Sie bitte auch das An­ge­bot für Or­ga­ni­sa­ti­o­nen oder Ein­zel­per­so­nen.

 

 

Publikationen von Dialog Ethik 

AdobeStock 108947649

Die aus­füll­ba­re, in­ter­ak­ti­ve Lis­te aller Pu­bli­ka­ti­o­nen von Dia­log Ethik kön­nen Sie hier he­run­ter­la­den. Diese Liste fin­den Sie auch in un­se­rem Shop.

 

 

Rückschau «Ethik-Foren-Treffen 2021»

Gynaekopsych Titelblatt

«Per­son und Kom­mu­ni­ka­tion: The­ra­pie­be­zie­hung im Pra­xis­all­tag zwi­schen Ideal und Wir­klich­keit»

11. No­vem­ber 2021, 13.30 bis 18.00 Uhr, Psy­chia­trie St. Gal­len Nord, Wil

Einen Ein­blick in un­se­re Ethik-Fo­ren-Tref­fen der ver­gan­ge­nen Jah­re er­hal­ten Sie hier.

Kommentare

  • 1

Corona-Situation

Coronavirus weisser Hintergrund

Stellungnahmen

mehr…

 

Videos / Filme

mehr…

 

Merkblätter / Empfehlungen

 

Medien­mit­teilungen

BAG Logo PSY Wohlbefinden rgb d

Inclusion Handicap

mehr…

Neuster Tweet