TIF 101: Gewissenskonflikte

tif101_cover
CHF 36.00 pro Stück
Auswahl:

In den Warenkorb Zur Wunschliste hinzufügen!

Beschreibung

Ausgabe 101 – Februar 2012

  • Für Einzelpersonen: CHF 36.00 (PDF-Version ist nicht zur Weiterverbreitung berechtigt)
  • Für Organisationen: CHF 98.00 (PDF-Version ist zur internen Weiterverbreitung berechtigt)

Angestellte im Gesundheits- und Sozialwesen haben eine Menge auszuhalten und anzunehmen: Den Anblick von körperlichem Zerfall, das Ringen von Sterbenden, den Kampf für das (Weiter)leben, den Schmerz und die Ängste der Angehörigen, die eigenen Ängste, die eigenen Grenzen, das Bedürfnis nach Abgrenzung und vieles mehr. Mit diesen Aspekten des Lebens konfrontiert zu sein, ist Teil des Berufes. Ethische Entscheidungsfindungsverfahren und Gespräche helfen, in schwierigen und leidvollen Situationen zu einer Entscheidung zu gelangen.

Doch nicht immer gelingt es den Einzelnen, diese Entscheidungen zu bejahen und mitzutragen. Gerade im Gesundheitswesen gerät das Personal immer wieder in die Lage, dass die Pflicht mit dem Gewissen nicht oder nur schwer zu vereinbaren ist. Es kann zu beträchtlichen inneren Konflikten führen, wenn ein hochbetagter und pflegebedürftiger Patient erneut eine Antibiotikatherapie zur Bekämpfung seiner Pneumonie erhält, obwohl er gegenüber den Pflegenden immer wieder den Wunsch zum Ausdruck gebracht hatte, endlich sterben zu dürfen. Oft stellen dann Pflegende ihre eigenen Überzeugungen in den Hintergrund, machen den Konflikt mit sich selbst aus, riskieren ihre Integrität und geraten früher oder später in massive Gewissenskonflikte und Überlastungssituationen, die in einem Burnout enden können.

In dieser Ausgabe fokussieren wir uns auf den persönlichen Aspekt des Gewissens. Denn Gewissensfragen verweisen immer auch auf die eigene Lebensführung. Sie verweisen auf Fragen wie: Ist das, was ich tue, richtig, kann ich mich damit identifizieren, und sehe ich einen Sinn in dem, was gemeinsam mit den Patientinnen und Patienten zu erleben und zu erleiden ist?

Gilt für die Ausgaben Nr. 0 bis 93:

  • Für Einzelpersonen: Ein Exemplar des Buches «Gutes Leben – gutes Sterben» von Denise Battaglia und Ruth Baumann-Hölzle (Hrsg.) im Wert von CHF 34.– ist gratis inbegriffen.
  • Für Organisationen: Ein Exemplar des Buches «Ethikwissen für Fachpersonen» von Christof Arn und Tatjana Weidmann-Hügle (Hrsg.) im Wert von CHF 38.– ist gratis inbegriffen.

Preis- und Bestellliste

Hier können Sie die Liste aller Publikationen als ausfüllbare PDF-Datei herunterladen.

Warenkorb

Der Warenkorb ist leer

Wunschliste

Die Wunschliste ist leer

Aktuell

Ausgabe Nr. 160 der Ethik­zeit­schrift «Thema im Fokus»

TiF 159 Cover gerahmt 300dpi

«25 Jahre Dialog Ethik» ist der Ti­tel der ak­tu­el­len Aus­ga­be un­se­res Ma­ga­zins Thema im Fokus. Sie fin­den diese Aus­gabe in un­se­rem Web­shop.

 

 

Unser «Jahresbericht 2023»

Jahresbericht2023 Cover sRGB

Unseren «Jahres­bericht 2023» kön­nen Sie hier als PDF-Datei he­run­ter­la­den.

Kommentare

Kommentare zur Zeit

mehr…

 

 

Widerspruchslösung bei der Organspende

mehr…

 

 

Die Zeitschrift Thema im Fokus rich­tet sich an Fach­per­so­nen aus dem Ge­sund­heits- und So­zial­we­sen und al­le an ethi­schen Fra­gen in un­se­rer Ge­sell­schaft In­te­res­sier­ten. Sie wid­met sich ethi­schen Fra­gen im Ge­sund­heits­we­sen und in der Zi­vil­ge­sell­schaft.

Kurse und Events

Unser Bildungs­an­gebot im 2024

Unsere nächs­ten Kurse und Ver­an­stal­tun­gen se­hen Sie hier.

Die aktuellen Kurs- und Seminar­flyer können Sie hier he­run­ter­laden.

In­for­ma­ti­o­nen zu un­se­rem «Mass­ge­schnei­der­ten Bil­dungs­an­ge­bot» für Or­ga­ni­sa­ti­o­nen des Ge­sund­heits- und So­zial­we­sens fin­den Sie hier.

 

 

Ethik-Foren-Treffen 2024

african african american bangkok black bridge business 1456313 pxherecom

Das nächste Ethik-Foren-Treffen findet am 14. No­vem­ber 2024 ab 13.00 Uhr im Kirch­ge­meinde­haus Höngg (Zürich) statt zum Thema «In­te­gri­erte Ver­sor­gung» unter dem Ti­tel «25 Jahre Dia­log und Ethik – neue An­sätze für eine ver­netzte Zu­kunft» an­läss­lich des 25-jäh­ri­gen Be­ste­hens der Stif­tung Dia­log Ethik. Ver­an­stal­tungs­part­ner ist Spi­tex Zü­rich. Wei­te­re In­for­ma­ti­o­nen zu die­ser Ver­an­stal­tung und zur An­mel­dung fin­den Sie hier.

Neuster Tweet