TIF 114: Ein Manifest für das Masshalten im Gesundheitswesen

ed3d2c21991e3bef5e069713af9fa6ca
CHF 36.00 pro Stück
Auswahl:

Beschreibung

Ausgabe 114 – April 2014

  • Für Einzelpersonen: CHF 36.00 (PDF-Version ist nicht zur Weiterverbreitung berechtigt)
  • Für Organisationen: CHF 98.00 (PDF-Version ist zur internen Weiterverbreitung berechtigt)

Am 19. März 2014 hat Dialog Ethik ein Ma­ni­fest mit dem Ti­tel «Die An­er­ken­nung un­se­rer Gren­zen. Ein Ma­ni­fest für das Mass­hal­ten im Ge­sund­heits­we­sen» pu­b­li­ziert. Da­mit will das in­ter­dis­zi­pli­nä­re In­sti­tut für Ethik im Ge­sund­heits­we­sen zu einem Nach­den­ken über das mo­der­ne Ge­sund­heits­we­sen an­re­gen und zu einer Dis­kus­si­on über die Fra­ge «Was tun wir, wenn wir tun, was wir tun?» auf­ru­fen. «Be­hand­lungs­ex­tre­mis­mus», über­stei­ger­te Ge­sund­heits­an­for­de­run­gen, Kom­mer­zi­a­li­sie­rung, In­trans­pa­renz und über­las­te­tes Per­so­nal ma­chen Dia­log Ethik Sor­gen.

Das Ma­ni­fest ent­hält zehn The­sen und zehn For­de­run­gen. Die erste For­de­rung lau­tet, dass wir uns an un­se­re Gren­zen er­in­nern und sie re­spek­tie­ren, dass wir an­er­ken­nen, dass wir ver­letz­li­che, sterb­liche und von an­de­ren Men­schen ab­hän­gi­ge Men­schen sind. Das Ge­sund­heits­we­sen sei da­zu da, Kranke zu be­han­deln und nicht Ge­sun­de zu op­ti­mie­ren, es müs­se sich an einer «good me­di­cal prac­tice» aus­rich­ten und nicht an Wunsch­vor­stel­lun­gen, dürfe nicht mit dem Markt ver­wech­selt wer­den und müsse den Fach­per­so­nen Ar­beits­be­din­gun­gen und Struk­tu­ren er­mög­li­chen, da­mit diese Raum und Zeit für die Be­hand­lung und Be­treu­ung der Kran­ken ha­ben.

Letzt­lich geht es um die Frage «Wie wol­len wir le­ben?» (Peter Bieri). Da­rü­ber soll­ten wir alle mit­ei­nan­der re­den. Einen ers­ten Dis­kus­si­ons­vor­schlag mit kon­kre­ten For­de­run­gen hat Dr. med. Max Giger ein­ge­bracht. Die For­de­run­gen sind wie der Ma­ni­fest­text auf un­ser­er Web­site auf­ge­schal­tet. Jeder müsse im Ge­sund­heits­wesen für seine Hand­lun­gen und For­de­run­gen Ver­ant­wor­tung tra­gen, schreibt Gi­ger.

Beachten Sie bitte auch die Broschüre «Manifest für eine faire Mittelverteilung im Gesundheitswesen» (2. Auflage von 2006; inhaltsgleiche Erstauflage im 1999).

Gilt für die Ausgaben Nr. 0 bis 93:

  • Für Einzelpersonen: Ein Exemplar des Buches «Gutes Leben – gutes Sterben» von Denise Battaglia und Ruth Baumann-Hölzle (Hrsg.) im Wert von CHF 34.– ist gratis inbegriffen.
  • Für Organisationen: Ein Exemplar des Buches «Ethikwissen für Fachpersonen» von Christof Arn und Tatjana Weidmann-Hügle (Hrsg.) im Wert von CHF 38.– ist gratis inbegriffen.

Verwandte Produkte

CHF 36.00 pro Stück TiF 151: Faire Ressourcenverteilung in der Medizin
/images/leseproben/TiF151_AUSZUG.pdf
CHF 36.00 pro Stück TIF 127: Überfluss und Genügsamkeit
/images/leseproben/TiF127_AUSZUG.pdf
CHF 36.00 pro Stück TIF 121: Der Eid (Auf dem Weg zu einem neuen Eid für Ärztinnen und Ärzte)
/images/leseproben/TiF121_AUSZUG.pdf
CHF 36.00 pro Stück TIF 86: Kostenkontrolle im Gesundheitswesen (inkl. Gratis-Buch)
/images/leseproben/TiF86_AUSZUG.pdf
CHF 36.00 pro Stück TIF 77: Auswirkungen des neuen Finanzausgleichs auf den IV-Bereich (inkl. Gratis-Buch)
/images/leseproben/TiF77_AUSZUG.pdf
CHF 36.00 pro Stück TIF 72: Pflegefinanzierung (inkl. Gratis-Buch)
/images/leseproben/TiF72_AUSZUG.pdf
CHF 36.00 pro Stück TIF 45: Kosten sparen im Gesundheitswesen (inkl. Gratis-Buch)
/images/leseproben/TiF45_AUSZUG.pdf
CHF 36.00 pro Stück TIF 20: Rationierung im Gesundheitswesen (inkl. Gratis-Buch)
/images/leseproben/TiF20_AUSZUG.pdf

Preis- und Bestellliste

Hier können Sie die Liste aller Publikationen als ausfüllbare PDF-Datei herunterladen.

Warenkorb

Der Warenkorb ist leer

Wunschliste

Die Wunschliste ist leer

News

  • Buch «Gesellschaft und Medizin» von Ruth Baumann-Hölzle

    Buch «Gesellschaft und Medizin» von Ruth Baumann-Hölzle

    Die in die­sem Buch ver­sam­mel­ten Kom­men­tare be­fas­sen sich mit den sich ver­än­dern­den Pa­ra­dig­men in Ge­sell­schaft und Me­di­zin, denn wie jedes mensch­li­che Tun er­weist sich auch der me­di­zi­ni­sche Fort­schritt in sei­nen Aus­wir­kun­gen auf das In­di­vi­duum und die Ge­sell­schaft als am­bi­va­lent.
    mehr…
  • Ausgabe Nr. 152 der Ethikzeitschrift «Thema im Fokus»

    Ausgabe Nr. 152 der Ethikzeitschrift «Thema im Fokus»

    «Wahn­sinn Leis­tungs­stei­gerung – Ge­sells­chaft im Höchst­leis­tungs-Modus», unter die­sen Ti­tel ha­ben wir die ak­tu­el­le Aus­ga­be un­se­res Ma­ga­zins «Thema im Fokus» ge­stellt.
    mehr…
  • Unser Shop

    Unser Shop

    Besuchen Sie unseren Shop. Sie finden hier unsere Publi­kati­onen, Abon­ne­ments, Pati­en­ten­ver­fü­gun­gen, Stu­dien­be­richte, In­for­ma­tions­bro­schüren so­wie das «Per­sön­liche Vor­sorge­dossier» und den USB-Stick von Dialog Ethik.
    mehr…
  • Engagieren Sie sich mit uns!

    Engagieren Sie sich mit uns!

    Wir vom Förder­verein Dialog Ethik engagieren uns für ein Ge­sundheits­wesen, das sich durch Ver­ant­wor­tung, Respekt und Ge­rechtig­keit aus­zeich­net. Und zwar da­durch, dass wir Dialog Ethik fi­nan­zi­ell und ide­ell unter­stüt­zen.
    mehr…
  • 1

Aktuell

Massgeschneidertes Bildungsangebot

african african american bangkok black bridge business 1456313 pxherecom

Wir bie­ten Or­ga­ni­sa­ti­o­nen aus dem Ge­sund­heits- und So­zial­we­sen mass­ge­schnei­derte Bil­dungs­an­ge­bote. Wei­tere In­for­ma­ti­o­nen fin­den Sie hier.

 

 

Schulthess Forum «Digitalisierung des Gesundheits­wesens 2022»

Am Schult­hess Forum «Di­gi­ta­li­sie­rung des Ge­sund­heits­we­sens 2022» vom 31. August 2022 im Metro­pol Zü­rich er­war­ten Sie span­nende und top-ak­tuel­le Vor­träge zum Ein­satz von künst­li­cher In­tel­li­genz in der Dia­gnos­tik, im kli­ni­schen All­tag und in der Be­ur­tei­lung der Leis­tungs­fä­hig­keit.

Dr. theol. Ruth Bau­mann-Hölzle wird um 9.10 Uhr zum Thema «Künst­liche In­tel­li­genz im Ge­sund­heits­we­sen» re­fe­rie­ren und um 12.00 Uhr an der Dis­kus­sion mit den Re­fe­rie­ren­den des Vor­mit­tags teil­neh­men.

 

 

Kurs «Basiswissen praktische Ethik 2022»

job conversation white collar worker design employment office 1559499 heller

16. November 2022, 9.00 bis 16.00 Uhr, Stiftung Dialog Ethik

In die­sem ein­tä­gi­gen Kurs geht es da­rum, den Kurs­teil­neh­me­rin­nen und Kurs­teil­neh­mern ethi­sches Hand­werk­zeug mit­zu­ge­ben, das ihnen den Um­gang mit ethischen Fra­gen und heik­len Ent­schei­dun­gen er­leich­tert.
Der Kurs ist für je­de am Thema «Ethik im Ge­sund­heits­we­sen» in­te­res­si­er­te Per­son of­fen. Vor­kennt­nisse sind nicht nö­tig.

Den Kurs­fly­er und die Daten von 2023 kön­nen Sie hier ab­ru­fen. Für wei­te­re In­for­ma­ti­o­nen und die An­mel­dung kli­cken Sie bitte hier.

 

 

Kurs­angebote 2022/2023

Unsere nächs­ten Kurse und Ver­an­stal­tun­gen se­hen Sie hier.

Die aktuellen Kurs- und Seminar­flyer können Sie hier he­run­ter­laden.

 

 

Neues Buch
«Kindliche Entwicklung zwischen Ur-Angst und Ur-Vertrauen»

Von Karl Heinz Brisch (Hrsg.)

Kindliche Entwicklung Coverbild

Dieses Buch ent­hält einen Bei­trag von Dr. theol. Ruth. Bau­mann-Hölzle und Dr. sc. nat. Da­niel Gre­go­ro­wius zum Thema «Ur-Vertrauen und Ur-Angst – ein re­le­van­tes Span­nungs­feld für Ethik und Mo­ral».
Sie kön­nen das Buch hier be­stel­len. Das In­halts­ver­zeich­nis und eine Le­se­probe fin­den Sie in die­sem Flyer.

 

 

Neues Buch
«Sich selbst töten mit Hilfe Anderer»

Von Joachim Küchen­hoff, Martin Teising (Hrsg.)

Buch Cover Sich selbst toeten

Dieses Buch ent­hält einen Bei­trag von Dr. theol. Ruth. Bau­mann-Hölzle, Dr. sc. nat. Da­niel Gre­go­ro­wius und Dr. med. lic. phil. Di­ana Meier-All­men­din­ger zum Thema «Sui­zid­bei­hilfe und hu­mane Ster­be­kul­tur (Acht The­sen und For­der­un­gen mit Denk­an­stös­sen für die Psy­chia­trie)».
Sie kön­nen das Buch hier be­stel­len. Das In­halts­ver­zeich­nis und eine Le­se­probe fin­den Sie in die­sem Flyer.

 

 

Publikationen von
Dialog Ethik

AdobeStock 108947649

Die aus­füll­ba­re, in­ter­ak­ti­ve Lis­te aller Pu­bli­ka­ti­o­nen von Dia­log Ethik kön­nen Sie hier he­run­ter­la­den. Diese Liste fin­den Sie auch in un­se­rem Shop.

 

 

Dialog Ethik auf
Social Media

Instagram AppIcon Aug2017

Folgen Sie uns auf Instagram

Wir freuen uns, Sie auf Instagram über unser En­ga­ge­ment zu in­for­mie­ren. Sie fin­den dort re­gel­mäs­sig Posts mit vie­len In­for­ma­ti­o­nen zu ak­tuel­len Themen im Ge­sund­heits- und So­zial­we­sen. Fol­gen Sie uns auf:
instagram.com/stiftungdialogethik

Kommentare

  • 1

Corona-Situation

Coronavirus weisser Hintergrund

Stellungnahmen

mehr…

 

Videos / Filme

mehr…

 

Merkblätter / Empfehlungen

 

Medien­mit­teilungen

mehr…

Neuster Tweet