Die normative Idee des Gesundheits­wesens (2019)

CHF 38.90

Die normative Idee des Gesundheits­wesens (2019)

CHF 38.90

Jean-Pierre Wils, Ruth Baumann-Hölzle
Die normative Idee des Gesundheitswesens (2019)

Nomos Verlag
ISBN-Nr. 978-3-8487-3737-6
129 Seiten, broschiert

Einrichtungen des Ge­sund­heits­we­sens sind kri­sen­ge­schüt­tel­te In­sti­tu­ti­o­nen. Po­li­tisch ste­hen sie un­ter Da­uer­be­ob­ach­tung; in Zei­ten an­ge­sag­ter Ein­spa­run­gen und Sa­nie­run­gen öf­fent­li­cher Haus­hal­te wer­den an ih­nen häu­fig Am­pu­ta­ti­o­nen vor­ge­nom­men, die er­heb­li­che Tei­le der Be­völ­ke­rung be­tref­fen. Ihrer öko­no­mi­schen Be­deu­tung we­gen we­cken sie aber auch Be­gehr­lich­kei­ten, denn Ge­sund­heit ist ein rang­ho­hes Gut, das wir uns eini­ges kos­ten las­sen.

«Öko­no­mi­sie­rung» lau­tet das Stichwort. Die an­hal­ten­den Aus­ei­nan­der­set­zun­gen be­drän­gen auch das Ethos von me­di­zi­ni­schen und pfle­ge­ri­schen Be­ru­fen. Da­rü­ber hin­aus füh­ren me­di­zi­ni­sche In­no­va­ti­o­nen nicht sel­ten zu mo­ra­li­schen Kon­flik­ten.

Viel­leicht müs­sen wir zu ei­ni­gen grund­le­gen­den Fra­gen zu­rück­keh­ren: Was ist ein Ge­sund­heits­we­sen über­haupt, und wo­zu ist es da? Ist Ge­sund­heit ein pri­va­tes oder ein öf­fent­li­ches Gut, und was folgt da­raus? Gibt es Ge­rech­tig­keits­kri­te­ri­en, die dem Cha­rak­ter der Ge­sund­heits­in­sti­tu­ti­o­nen zu­grun­de lie­gen, oder soll­ten wir da­rü­ber hi­naus auch von «ge­rech­ter Ge­sund­heit» spre­chen? Gibt es eine Idee des Ge­sund­heits­we­sens?

Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar