Eid und Ethos (2018)

CHF 36.50

Eid und Ethos (2018)

CHF 36.50

Jean-Pierre Wils, Ruth Baumann-Hölzle
Eid und Ethos: Auf dem Weg zu einem neuen Gelöbnis für Ärzte und Ärztinnen (2018)

Nomos Verlag
ISBN-Nr. 978-3-8487-5171-6
66 Seiten, broschiert

«Eid und Ethos» in­for­mi­ert um­fas­send über die über­ra­schen­de Re­nais­san­ce des ärzt­li­chen Ei­des und über den «Schwei­zer Eid» im Be­son­de­ren.

Lan­ge Zeit galt der ärzt­li­che Eid als ein ver­al­te­tes In­stru­ment der Stan­des­wah­rung, das mo­der­nen Ge­sund­heits­we­sen nicht an­ge­mes­sen sei. In­zwi­schen meh­ren sich die An­zei­chen, dass der wach­sen­de markt­wirt­schaft­li­che Druck auf die me­di­zi­ni­sche Tä­tig­keit das Be­rufs­ethos zu ent­ker­nen be­ginnt. Mo­ne­tä­re Er­war­tun­gen do­mi­nie­ren und die ärzt­li­che Pra­xis wird ih­nen un­ter­ge­ord­net. Das ist ge­meint, wenn von einer «Öko­no­mi­sie­rung des Ge­sund­heits­we­sens» die Re­de ist.

Die­ses Buch zeigt den Weg auf, der zu die­ser Um­keh­rung der Pri­o­ri­tä­ten ge­führt hat, er­in­nert an die es­sen­ti­el­len Auf­ga­ben der Me­di­zin und führt zu einem Eid­vor­schlag, der be­reits in et­li­chen In­sti­tu­ti­o­nen in der Schweiz im­ple­men­ti­ert wor­den ist. An die Ärz­te­schaft wird ap­pel­li­ert, sich einem sol­chen Eid­pro­jekt an­zu­schlies­sen und die Wür­de des Be­rufs zu ver­tei­di­gen.

Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar