Seminar: «Selbstmanagement und Wertereflexion»

Freitag, 04. Oktober 2019 - 09:15 bis 17:00

pdf Flyer zum Seminar (496 KB)

 

Der Begriff «Selbstmanagement» bezeichnet die Kompetenz, die eigene Entwicklung und das eigene Tun innerhalb der gegebenen Rahmenbedingungen stimmig zu gestalten. Zu dieser Selbststeuerung gehören verschiedene Teilkompetenzen, zum Beispiel die Fähigkeit, sich stimmige Ziele zu setzen, Motivation, Planung, Organisation und Erfolgskontrolle. Eine wesentliche Rolle spielen dabei unsere Werte und Bedürfnisse. Um zufrieden zu sein und uns in Balance zu fühlen, müssen diese in unserer Planung berücksichtigt werden. Nur wenn wir wissen, was uns wichtig ist, und unseren Prioritäten im Alltag genug Raum geben, können sich Life-Balance und Zufriedenheit einstellen.

Effektives Selbstmanagement setzt also die Fähigkeit voraus, sich selbst zu reflektieren, Werte zu erkennen und diese zu gewichten und sich Ziele zu setzen, die diesen Überlegungen Rechnung tragen. Die Auseinandersetzung mit Werten kann auf den miteinander korrelierenden Ebenen des Individuums, der Organisation und der Gesellschaft erfolgen. Wertespannungen auf Systemebene oder zwischen den Systemen führen zu Blockaden und Dilemma-Situationen und werden vom Individuum als innere Unruhe, Unzufriedenheit, Sinnleere oder Orientierungslosigkeit erlebt. Das persönliche Empfinden beeinflusst in der Folge die Systeme, in denen das Individuum sich bewegt.

Ziel des Seminars

In diesem Seminar setzen Sie sich kritisch mit jenen Werten auseinander, die an der Basis Ihres beruflichen und privaten Schaffens und Ihrer täglichen Entscheidungen stehen. Sie schärfen Ihre Selbstreflexionsfähigkeit und wissen, was Ihnen Kraft und Antrieb gibt. Sie setzen sich selbstkongruente Ziele und lernen konkrete Planungsmethoden kennen, um diese in den Alltag zu integrieren. Sie erhalten Tools, um Ihre mentale Stärke zu steigern. Allfällige Spannungsfelder sehen Sie als Herausforderung und können konstruktiv mit diesen umgehen.

Inhalte des Seminars

  • Reflexion der persönlichen Werte
  • Intersubjektive Grundwerte: Input und Diskussion in der Gruppe
  • Überlegungen zum Spannungsfeld zwischen individuellen und intersubjektiven Grundwerten
  • Input zu empirisch-deskriptiven und moralisch-normativen Aussagen
  • Werte-Priorisierung und Zielformulierung
  • Planungs- und Selbstmanagement-Methoden
  • Techniken zur Steigerung der mentalen Stärke

Methodik

Diskussionen im Plenum, Arbeiten in der Kleingruppe und Einzelreflexionen wechseln einander ab und sorgen für eine interaktive, lebendige Atmosphäre. Ein besonderer Fokus liegt auf dem Bezug der Inhalte zum persönlichen Kontext und dem Transfer der Ergebnisse in den individuellen Alltag.

Ziel­grup­pe

Die­ses Seminar steht allen In­te­res­sier­ten of­fen.

Seminarleitung

Dr. theol. Ruth Baumann-Hölzle, Leiterin von Dialog Ethik
Mag. phil. Maria Stepanek, Systemischer Coach

Seminarort

Stiftung Dialog Ethik
Schaffhauserstrasse 418
CH-8050 Zürich

Kosten

CHF 460.– (inkl. Seminarunterlagen)

Abschluss

Sie erhalten eine schriftliche Teilnahmebestätigung.

Anmeldung

Bit­te mel­den Sie sich früh­zei­tig mit­tels An­mel­de­ta­lon, per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder über diese Web­sei­te an (Taste «Jetzt buchen»). Sie erhalten anschliessend eine Bestätigung von uns.

Wir behalten uns vor, dieses Seminar bis 14 Tage vor Beginn bei ungenügender Teilnehmerzahl abzusagen.

Seminar: «Selbstmanagement und Wertereflexion»
Nummer
7/19
Status
Anmeldeschluss vorbei
Freie Plätze
99997
Kosten
CHF 460.00 pro Person
Anmeldung
Anmeldung ist nötig
Teilnahme
kostenpflichtig
Zeit
9.15 bis 17.00 Uhr

Aktuell

  • 1

Kurse und Events

Jubiläums-Ethik-Foren-Treffen 2019

«Von der Information zum Dialog – mehr­di­men­si­o­na­le Kom­mu­ni­ka­ti­on in Spital und Heim»

Donners­tag, 28. No­vem­ber 2019
13.30 bis 17.00 Uhr (mit Apéro)
Kinder­spital Zürich

Das Jubiläums-Ethik-Foren-Treffen am Kinder­spital Zürich zu «20 Jahre Dialog Ethik» be­schäftigt sich mit den ver­schie­de­nen Fa­cet­ten des Ver­hält­nis­ses von In­for­ma­ti­on und Dialog in Spital und Heim.

Das Ethik-Foren-Treffen rich­tet sich an alle in Or­ga­ni­sa­ti­o­nen des Ge­sund­heits­we­sens tä­ti­gen Fach­per­so­nen.

Wei­te­re In­for­ma­ti­o­nen fin­den Sie auf dieser Seite und diesem Flyer.

Anmeldung
Bitte sen­den Sie eine E-Mail an info@dialog-ethik.ch.

AdobeStock 159606467

Unsere nächs­ten Ver­an­stal­tun­gen und Kurse se­hen Sie hier.

 

Thema im Fokus

  • Wegen des Vor­schlags der eid­ge­nös­si­schen Volks­ini­ti­a­ti­ve «Or­gan­spen­de för­dern – Le­ben ret­ten» der Jeu­ne Chamb­re In­ter­na­ti­o­nale (JCI) für eine Ge­set­zes­än­de­rung ist die De­bat­te um die ge­setz­li­chen Richt­li­ni­en der Trans­plan­ta­ti­ons­me­di­zin, ge­nau­er der Or­gan­spen­de, wie­der ak­tu­ell. Ge­mäss der Ini­ti­a­ti­ve wür­den al­le Er­wach­se­nen, die die me­di­zi­ni­schen Kri­te­ri­en er­fül­len, zu Or­gan­spen­dern, wenn sie dem nicht zu Leb­zei­ten wi­der­spro­chen ha­ben.

     

    Die Zeitschrift Thema im Fokus rich­tet sich an Fach­per­so­nen aus dem Ge­sund­heits- und So­zial­we­sen und al­le an ethi­schen Fra­gen in un­se­rer Ge­sell­schaft In­te­res­sier­ten. Sie wid­met sich ethi­schen Fra­gen im Ge­sund­heits­we­sen und in der Zi­vil­ge­sell­schaft.

    mehr…
  • 1

Varia

Samstagsseminar 2019

«Mitten­drin, nicht nur dabei» (Theo­logisch-philo­sophische Über­legungen zu Würde und Empathie in Medizin und Pflege)

In wel­chem Ver­hält­nis ste­hen Men­schen­wür­de und Em­pa­thie? Und kann es sein, dass Wür­de nicht nur ein ethisch-phi­lo­so­phisch be­grün­de­tes Men­schen­recht ist, son­dern ein neu­ro­bio­lo­gisch ver­an­ker­ter in­ne­rer Kom­pass, der uns in die La­ge ver­setzt, uns als so­zi­a­le We­sen wahr­zu­neh­men, die durch Em­pa­thie und Mit­ge­fühl mit an­de­ren Ge­schöp­fen ver­bun­den sind?

Die­se und wei­tere Fra­gen wer­den an fünf Sams­ta­gen be­han­delt:

  • 26. Oktober 2019
  • 9., 23. und 30. November 2019
  • 14. Dezember 2019

Die­ses Se­mi­nar wird von Dr. theol. Claudia Mehl ge­lei­tet. Es ist für alle In­te­res­si­er­ten of­fen.

Wei­te­re In­for­ma­ti­o­nen und das An­mel­de­for­mu­lar fin­den Sie hier und auf dem Se­mi­nar­flyer.

Kranke RGB small

Neuster Tweet