Kostenlose Jubiläumsveranstaltung: «Persönlich vorsorgen –­ was es dazu braucht»

Donnerstag, 26. September 2019 - 14:00 bis 18:00

pdf Flyer zur Veranstaltung (mit Programm) (1.43 MB)

 

An­läss­lich un­se­res 20-Jahr-Jubiläums la­den wir Sie ganz herz­lich zu un­se­rer In­for­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung über me­di­zi­ni­sche und recht­li­che Fra­gen der Vor­sor­ge ein. Da­bei wer­den Ex­per­tin­nen und Ex­per­ten Aus­kunft über ver­schie­de­ne As­pek­te ge­ben.

Die­se Ver­an­stal­tung ist gratis. Da die Platz­zahl be­schränkt ist, bitten wir Sie um eine An­mel­dung über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

«Regeln Sie selber, bevor andere es tun müssen»

Der stetige medizinische Fortschritt ermöglicht es, schwerkranke und verunfallte Menschen Wochen und Monate am Leben zu erhalten. Möchte ich aber alle zur Verfügung stehenden medizinischen Möglichkeiten zur Lebenserhaltung für mich ausschöpfen? Was kann ich in einer Patientenverfügung für solche Situationen regeln? Wer kümmert sich um meine administrativen, rechtlichen und finanziellen Angelegenheiten, wenn ich urteilsunfähig bin? Und kommt eine Organspende für mich in Frage?

An unserem Anlass erhalten Sie die Möglichkeit, sich über diese Themen zur Vorsorge zu informieren und persönliche Fragen mit Expertinnen und Experten zu klären.

Dialog Ethik ist eine unabhängige, interprofessionelle Non-Profit-Organisation. Vor 20 Jahren hat das Institut der Stiftung Dialog Ethik begonnen, sich mit ethischen Fragen des Gesundheitswesens auseinanderzusetzen.

Der Förderverein Dialog Ethik unterstützt die Stiftung Dialog Ethik ideell und finanziell.

Es freut uns, Sie an unserer Jubiläumsveranstaltung begrüssen zu dürfen.

Ihr Dialog-Ethik-Team

Veranstaltungsort

Kul­tur­park Zü­rich
Saal
Pfingst­weid­stras­se 16
8005 Zü­rich

Referentinnen und Referenten

Dr. theol. Ruth Baumann-Hölzle
Leiterin des Instituts Dialog Ethik

Hildegard Huber, Pflegeexpertin Höfa II/FH/MAS
Stabstelle, wissenschaftliche Mitarbeiterin und Dozentin bei Dialog Ethik

lic. phil. und MAS Patrizia Kalbermatten-Casarotti
Leiterin des Fachbereichs Patientenverfügung und Arzt-Patienten-Dialog bei Dialog Ethik

Dr. med., lic. theol. Diana Meier-Allmendinger
Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie FMH, Dozentin und Ethikbeauftragte bei Dialog Ethik

lic. iur. Monica Pfyffer von Altishofen
Legal Consultant, Clinical Trial Coordinator an der Clinical Trial Unit der Klinik Hirslanden Zürich und Mitglied des Stiftungsrats bei Dialog Ethik

Prof. Dr. med. Gregor Schubiger
Co-Leiter des Ethik-Forums des Luzerner Kantonsspitals, Luzern

Prof. Dr. med. Reto Stocker
Leiter des Instituts für Anästhesiologie und Intensivmedizin und Leiter Lehre und Forschung an der Klinik Hirslanden Zürich sowie Mitglied des Stiftungsrats bei Dialog Ethik

Kostenlose Jubiläumsveranstaltung: «Persönlich vorsorgen –­ was es dazu braucht»
Nummer
10/19
Status
Anmeldeschluss vorbei
Freie Plätze
200
Anmeldung
Anmeldung ist nötig
Teilnahme
kostenlos
Zeit
14.00 bis 18.00 Uhr

Aktuell

  • 1

Kurse und Events

Jubiläums-Ethik-Foren-Treffen 2019

«Von der Information zum Dialog – mehr­di­men­si­o­na­le Kom­mu­ni­ka­ti­on in Spital und Heim»

Donners­tag, 28. No­vem­ber 2019
13.30 bis 17.00 Uhr (mit Apéro)
Kinder­spital Zürich

Das Jubiläums-Ethik-Foren-Treffen am Kinder­spital Zürich zu «20 Jahre Dialog Ethik» be­schäftigt sich mit den ver­schie­de­nen Fa­cet­ten des Ver­hält­nis­ses von In­for­ma­ti­on und Dialog in Spital und Heim.

Das Ethik-Foren-Treffen rich­tet sich an alle in Or­ga­ni­sa­ti­o­nen des Ge­sund­heits­we­sens tä­ti­gen Fach­per­so­nen.

Wei­te­re In­for­ma­ti­o­nen fin­den Sie auf dieser Seite und diesem Flyer.

Anmeldung
Bitte sen­den Sie eine E-Mail an info@dialog-ethik.ch.

AdobeStock 159606467

Unsere nächs­ten Ver­an­stal­tun­gen und Kurse se­hen Sie hier.

 

Thema im Fokus

  • Wegen des Vor­schlags der eid­ge­nös­si­schen Volks­ini­ti­a­ti­ve «Or­gan­spen­de för­dern – Le­ben ret­ten» der Jeu­ne Chamb­re In­ter­na­ti­o­nale (JCI) für eine Ge­set­zes­än­de­rung ist die De­bat­te um die ge­setz­li­chen Richt­li­ni­en der Trans­plan­ta­ti­ons­me­di­zin, ge­nau­er der Or­gan­spen­de, wie­der ak­tu­ell. Ge­mäss der Ini­ti­a­ti­ve wür­den al­le Er­wach­se­nen, die die me­di­zi­ni­schen Kri­te­ri­en er­fül­len, zu Or­gan­spen­dern, wenn sie dem nicht zu Leb­zei­ten wi­der­spro­chen ha­ben.

     

    Die Zeitschrift Thema im Fokus rich­tet sich an Fach­per­so­nen aus dem Ge­sund­heits- und So­zial­we­sen und al­le an ethi­schen Fra­gen in un­se­rer Ge­sell­schaft In­te­res­sier­ten. Sie wid­met sich ethi­schen Fra­gen im Ge­sund­heits­we­sen und in der Zi­vil­ge­sell­schaft.

    mehr…
  • 1

Varia

Samstagsseminar 2019

«Mitten­drin, nicht nur dabei» (Theo­logisch-philo­sophische Über­legungen zu Würde und Empathie in Medizin und Pflege)

In wel­chem Ver­hält­nis ste­hen Men­schen­wür­de und Em­pa­thie? Und kann es sein, dass Wür­de nicht nur ein ethisch-phi­lo­so­phisch be­grün­de­tes Men­schen­recht ist, son­dern ein neu­ro­bio­lo­gisch ver­an­ker­ter in­ne­rer Kom­pass, der uns in die La­ge ver­setzt, uns als so­zi­a­le We­sen wahr­zu­neh­men, die durch Em­pa­thie und Mit­ge­fühl mit an­de­ren Ge­schöp­fen ver­bun­den sind?

Die­se und wei­tere Fra­gen wer­den an fünf Sams­ta­gen be­han­delt:

  • 26. Oktober 2019
  • 9., 23. und 30. November 2019
  • 14. Dezember 2019

Die­ses Se­mi­nar wird von Dr. theol. Claudia Mehl ge­lei­tet. Es ist für alle In­te­res­si­er­ten of­fen.

Wei­te­re In­for­ma­ti­o­nen und das An­mel­de­for­mu­lar fin­den Sie hier und auf dem Se­mi­nar­flyer.

Kranke RGB small

Neuster Tweet