Kurs- und Veranstaltungskalender

Hier finden Sie die Übersicht über die Kurse und Veranstaltungen von Dialog Ethik. Informationen zu unserem organisationsspezifischen Weiterbildungsangebot «Ethik konkret nach dem Baukastenprinzip» finden Sie hier. Wir behalten uns vor, Kurse bis 14 Tage vor Kursbeginn bei ungenügender Teilnehmerzahl abzusagen.

Für jeden besuchten Kurs stellen wir Ihnen ein Zertifikat aus.

Sofern nicht anders erwähnt, finden die Kurse im Seminarraum von Dialog Ethik an der Schaffhauserstrasse 418 in 8050 Zürich statt.

Weitere Informationen zu den Kursen erhalten Sie unter:

Tel. +41 44 252 42 01
info@dialog-ethik.ch

Unsere Kurse und Veranstaltungen sehen Sie auch im Bildungspool.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Bildungsveranstaltungen des Instituts Dialog Ethik

Feb
17
Sa
Li­te­ra­tur und Phi­lo­so­phie 2018: Se­mi­nar «Was ist ‹Trauer›, was ist ‹Trost›?» @ Stif­tung Dia­log Ethik
Feb 17 – Nov 24 ganztägig

Li­te­ra­tur und Phi­lo­so­phie 2018

Sams­tags­seminar «Was ist ‹Trauer›, was ist ‹Trost›?»

VanGogh-Bild
Bild: «An der Schwelle der Ewigkeit», Vincent van Gogh, 1890

Flyer zum Seminar

Un­ser Le­ben ist ein stän­di­ges Kom­men und Ge­hen, al­les geht vor­über. Mit man­chen aber sind wir so tief ver­bun­den, dass die Be­wäl­tigung ihres Weg­gangs un­se­re Kräf­te über­steigt. Trauer ist Seelen­ar­beit am Ver­lust. Man leis­tet die Trauer­ar­beit aber nicht al­lein, son­dern braucht dazu die Nähe und Un­ter­stüt­zung an­de­rer Men­schen. Heute fehlt je­doch zu­neh­mend die Zeit, um zu trauern. Welche Be­deu­tung hat der Trost? Lässt sich ge­lin­gen­de Trös­tung von blos­ser Ver­trös­tung un­ter­schei­den?

In der jün­ge­ren Ro­man­li­te­ra­tur und der Phi­lo­so­phie stos­sen wir auf be­we­gen­de Zeug­nis­se des Trauerns und ein­drück­li­che Hin­wei­se auf die Vor­gän­ge des Tros­tes. Be­ge­ben wir uns auf eine Trauer-und Trost­reise!

  1. Die Un­um­gäng­li­ch­keit des Trauerns (17. Feb­ruar 2018)
  2. Der Ver­dacht ge­gen die Trauer (14. Ap­ril 2018)
  3. Die Ei­gen­zeit der Trauer­ar­beit (23. Ju­ni 2018)
  4. Eine kleine Ana­ly­tik des Trostes (29. Sep­tem­ber 2018)
  5. Trost ist keine Kopf­ge­burt (24. No­vem­ber 2018)

Das Se­mi­nar wird sich mit die­sen fünf The­men be­fas­sen, an fünf Sams­ta­gen, je­weils mit einer phi­lo­so­phi­schen Ein­lei­tung und einem packen­den Ro­man.

Dieses Se­mi­nar ist für je­de in­te­res­sier­te Per­son of­fen. Vor­kennt­nis­se sind ke­ine nö­tig.
Das Seminar ist nur als Ganzes buchbar.

Kursleitung
Prof. Dr. Jean-Pierre Wils
Or­dent­li­cher Pro­fes­sor für Phi­lo­so­phi­sche Ethik und Kul­tur­phi­lo­sophie an der Rad­boud Uni­ver­si­tät Nij­me­gen (Nie­der­lan­de). Wis­sen­schaft­li­cher Bei­rat von Dia­log Ethik.

Kurszeiten
jeweils 9.30 bis 15.30 Uhr

Kursunterlagen
5 Bücher (werden vor Kursbeginn bekannt gegeben)

Gesamtkosten
CHF 1500.– (exkl. Bücher)

Anmeldung
An­mel­de­schluss: bis spä­tes­tens 3 Wo­chen vor Kurs­be­ginn.

Bit­te mel­den Sie sich früh­zei­tig mit­tels An­mel­de­ta­lon, per E-Mail oder über diese Web­sei­te an. Wir be­stä­ti­gen Ihnen je­weils Ihre An­mel­dung.

Kurs-Anmeldung: Literatur und Philosophie 2018

Ihr Name (Pflichtfeld)

Firma, Organisation (Pflichtfeld)

Strasse, Nr. (Pflichtfeld)

PLZ, Ort (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Anzahl Personen (Pflichtfeld)

Ihre Nachricht

Sep
26
Mi
Mo­de­ra­tions­kurs «7-Schrit­te-Dia­log» 2018 @ Stif­tung Dia­log Ethik
Sep 26 – Nov 23 ganztägig

Moderationskurs «7-Schritte-Dialog» 2018

Ethik im Gesundheits- und Sozialwesen

Pflege_c

Flyer zum Moderationskurs

Ethische Fra­gen in der Me­di­zin, Pfle­ge und so­zia­len Be­treu­ung neh­men eine im­mer grös­se­re Be­deu­tung ein.
Der zu­neh­mend gros­se Hand­lungs- und Ent­schei­dungs­druck oder un­ter­schied­liche Auf­fas­sun­gen ver­schie­de­ner Pro­fes­sio­nen er­schwe­ren je­doch die pro­fes­sio­nel­le Be­zie­hung zu Men­schen, die auf­grund ih­rer Krank­heit oder Be­ein­träch­ti­gung nicht mehr für sich sor­gen und ent­schei­den kön­nen.
Der Mo­­de­­ra­­tions­­kurs setzt ge­­nau hier an und bie­­tet fach­­kun­­di­­ge Un­­ter­­stüt­­zung im Um­­gang mit komp­­le­­xen Si­­tua­­tio­­nen im Ge­­sund­­heits- und So­­zial­­we­­sen.

Der Kurs be­­steht aus drei the­­ma­­ti­­schen Blöcken.
Neu: Je­­der Kurs­­block kann auch ein­­zeln ge­­bucht wer­­den.

Block 1
26. und 27. Sep­tem­ber 2018 | 9.00 bis 17.00 Uhr
Ba­sis­wis­sen Ethik – «Ethik kon­kret»

In­halt: Ver­­mit­t­lung von ethi­­schem Grund­­la­­gen­­wis­­sen für das Ent­­schei­­dungs­­fin­­dungs­­modell «7-Schrit­­te-Dia­log».
Ziel­grup­pe: Die­ser Kurs­block ist für alle an Ethik In­te­res­sier­ten of­fen.
Vor­aus­set­zung: keine

Block 2
23., 24., und 31. Ok­to­ber 2018 | 9.00 bis 17.00 Uhr

Moderationstraining – Modell «7-Schritte-Dialog»
In­halt: Aus­ei­nan­der­set­zung mit ethi­schen Kern­­fra­­gen und Di­­lem­­ma­­ta aus der Be­rufs­pra­xis an­hand des «7-Schrit­te- Dia­logs».
Ziel­grup­pe: Fach­per­so­nen aus dem Ge­sund­heits- und So­zial­we­sen.
Vor­aus­set­zung: Be­such des Kurs­blocks 1

Block 3
22. und 23. No­vem­ber 2018 | 9.00 bis 17.00 Uhr

Kom­mu­ni­ka­tions- und Mo­de­ra­tions­kom­pe­ten­zen für Fall­be­spre­chun­gen
In­halt: Schulung von Kom­mu­ni­ka­tion und Pro­zess­steue­rung.
Ziel­­grup­­pe: Fach­­per­­so­­nen aus dem Ge­­sund­­heits- und So­­zial­­we­sen. Die­ser Block eig­net sich auch her­vor­ra­gend als Pra­xis­trai­ning für ehe­ma­li­ge Kurs­teil­neh­merIn­nen.
Vor­aus­set­zung: Be­such der Kurs­blöcke 1 und 2


Kurs­lei­ter

lic. theol. Walter Anghileri:
Theo­lo­gie­stu­dium, dipl. Pfle­ge­fach­mann für In­ten­siv­pfle­ge, Lehr­be­auf­trag­ter im Ge­sund­heits- und So­zial­we­sen. Bei Dia­log Ethik im Be­reich der Ethik-Fo­ren und haus­in­ter­nen Schu­lun­gen in Or­ga­ni­sa­tio­nen tä­tig.

M.A. Lydia Rufer:
Stu­dium der Rhe­to­rik, Po­li­tik­wis­sen­schaf­ten und Ger­ma­nis­tik an der Eber­hard-Karls-Uni­ver­si­tät in Tü­bin­gen. Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin im Be­reich Hoch­­schul­­di­­dak­­tik und Lehr­­ent­­wick­­lung an der Uni­­ver­­si­­tät Bern. Do­zen­tin u. a. beim Deut­­schen Hoch­­schul­­ver­­band, beim Zent­rum für Aus­bil­dung im Ge­sund­heits­we­sen Kan­ton Zü­rich (ZAG) und bei der Uni­ver­si­tät St. Gal­len (HSG).

Zielgruppe für Block 2 und Block 3
Per­so­nen aus dem Ge­sund­heits- und So­zial­we­sen mit der Mög­lich­keit, an ih­­rem Ar­beits­platz Fall­be­spre­chungen zu mo­de­rie­ren. Die Kurs­teil­neh­merIn­nen sind ge­be­ten, für den 2. und 3. Kurs­block min­destens eine Be­schrei­bung eines Fall­bei­spiels aus ih­rer Pra­xis mit­zu­brin­gen. An­hand die­ser Bei­spie­le wird mit dem «7-Schrit­te-Dia­log» ge­ar­bei­tet.

Kurs­un­ter­lagen
Mo­dell «7-Schrit­te-Dia­log», Kurs­li­te­ra­tur und Hand­out (im Preis in­be­grif­fen).

Kosten
Die Teil­­nah­­me­­ge­­bühr für al­­le drei Kurs­­blöcke zu­­sam­­men be­­trägt CHF 2950.–. Beim Be­­le­­gen al­ler drei Kurs­­tei­­le zu­­sam­­men kann die Be­­glei­­tung ei­ner ethi­­schen Fall­­be­­spre­­chung, die Sie selb­­stän­­dig in Ih­rer Or­ga­ni­sa­tion lei­ten, durch einen Kurs­lei­ter zum Spe­zial­preis ge­bucht wer­den.
Sie kön­nen jeden Kurs­block auch ein­zeln bu­chen. Für Block 1 sind kei­ne Vor­kennt­nis­se nö­tig. Die Blöcke 2 und 3 kön­nen Sie ein­zeln bu­chen, so­fern Sie den vor­her­ge­hen­den Block be­reits ein­mal ab­sol­viert ha­ben. Die Kosten sind dem­nach:

  • Block 1: CHF 780.–
  • Block 2: CHF 1240.–
  • Block 3: CHF 860.–

An­mel­dung
Bit­te mel­­den Sie sich per E-Mail an info@dialog-ethik.ch oder mit­­tels An­­mel­­de­­for­­mu­­lar an.
Bei zu we­­ni­­gen An­­mel­­dun­­gen be­­hal­­ten wir uns vor, den Kurs bis 14 Ta­­ge vor Kurs­­be­­ginn ab­­zu­­sa­gen.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Firma, Organisation (Pflichtfeld)

Strasse, Nr. (Pflichtfeld)

PLZ, Ort (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Anzahl Personen (Pflichtfeld)

Gewünschter Kursblock oder gewünschte Kursblöcke (Pflichtfeld)

Ihre Nachricht

Feb
9
Sa
Li­te­ra­tur und Phi­lo­so­phie 2019: Se­mi­nar «Gründe und Ab­gründe des Glücks» @ Stif­tung Dia­log Ethik
Feb 9 – Nov 16 ganztägig

Li­te­ra­tur und Phi­lo­so­phie 2019

Sams­tags­seminar «Gründe und Abgründe des Glücks – eine philosophisch-literarische Zukunftsbegehung»

Flyer zum Seminar

Niemand will in seinem Leben auf «Glück» verzichten. Ein Leben ohne Glück betrachten wir als ein missglücktes Leben. Dass das Glück in Reichweite liegt und einzig wir selber für seine Verwirklichung zuständig (und dazu auch befähigt) sind, gehört zu den Dogmen der Gegenwart. Unglückliche Menschen gelten als Versager. Aber sind sie das? «Derjenige, der mit dem Leben nicht fertig wird, […] sieht anders und mehr als die andern», schrieb der verzweifelte Franz Kafka in einem Tagebucheintrag vom Oktober 1921. Wovon reden wir also, wenn wir auf ein geglücktes Leben setzen? Wir suchen nach guten Gründen fürs Glück, aber stossen oft auf Abgründe – inmitten einer Glückssuche, die in die Irre führt und uns in «wunschloses Unglück» (Peter Handke) zu stossen vermag. Sollten wir unsere Glückswünsche vielmehr zügeln, damit wir die Chance aufs Glücklichsein bewahren? Ist das Glück eine private Angelegenheit, oder gibt es eine Politik des Glücks?

Philosophisch-literarische Aufklärung könnte da eine Hilfestellung sein.

  1. Glück – das grosse unbekannte Etwas im Wandel der Zeiten (9. Feb­ruar 2019)
  2. Die Blindheit des Glücksimperativs – über Glücksgefahren (6. April 2019)
  3. Glück und Luxus – eine verhängnisvolle Affäre? (22. Juni 2019)
  4. Welches Glück wir wollen sollten (21. September 2019)
  5. Hellsichtiges Glück – über die Schönheit und Gutheit eines gelungenen Lebens (16. November 2019)

Das Se­mi­nar wird sich mit die­sen fünf The­men be­fas­sen, an fünf Sams­ta­gen, je­weils mit einer phi­lo­so­phi­schen Ein­lei­tung und einem packen­den Ro­man.

Dieses Se­mi­nar ist für je­de in­te­res­sier­te Per­son of­fen. Vor­kennt­nis­se sind ke­ine nö­tig.
Das Seminar ist nur als Ganzes buchbar.

Seminarleitung
Prof. Dr. Jean-Pierre Wils:
Or­dent­li­cher Pro­fes­sor für Phi­lo­so­phi­sche Ethik und Kul­tur­phi­lo­sophie an der Rad­boud Uni­ver­si­tät Nij­me­gen (Nie­der­lan­de). Wis­sen­schaft­li­cher Bei­rat von Dia­log Ethik.

Seminarzeiten
jeweils 9.30 bis 15.30 Uhr

Seminarunterlagen
5 Bücher (werden vor Kursbeginn bekannt gegeben)

Seminarort
Stiftung Dialog Ethik
Schaffhauserstrasse 418
CH-8050 Zürich

Gesamtkosten
CHF 1500.– (exkl. Bücher)

Anmeldung
Bit­te mel­den Sie sich früh­zei­tig mit­tels An­mel­de­ta­lon, per E-Mail an info@dialog-ethik.ch oder über diese Web­sei­te an. Wir be­stä­ti­gen Ihnen je­weils Ihre An­mel­dung.
Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.
Bei zu we­­ni­­gen An­­mel­­dun­­gen be­­hal­­ten wir uns vor, den Kurs bis 14 Ta­­ge vor Kurs­­be­­ginn ab­­zu­­sa­gen.

Seminar-Anmeldung: Literatur und Philosophie 2019

Ihr Name (Pflichtfeld)

Firma, Organisation (Pflichtfeld)

Strasse, Nr. (Pflichtfeld)

PLZ, Ort (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Anzahl Personen (Pflichtfeld)

Ihre Nachricht

Sep
6
Fr
Mo­de­ra­tions­kurs «7-Schrit­te-Dia­log» 2019 @ Stif­tung Dia­log Ethik
Sep 6 – Nov 22 ganztägig

Moderationskurs «7-Schritte-Dialog» 2019

Ethik im Gesundheits- und Sozialwesen

Pflege_c

Flyer zum Moderationskurs

Ethische Fra­gen in der Me­di­zin, Pfle­ge und so­zia­len Be­treu­ung neh­men eine im­mer grös­se­re Be­deu­tung ein.
Der zu­neh­mend gros­se Hand­lungs- und Ent­schei­dungs­druck oder un­ter­schied­liche Auf­fas­sun­gen ver­schie­de­ner Pro­fes­sio­nen er­schwe­ren je­doch die pro­fes­sio­nel­le Be­zie­hung zu Men­schen, die auf­grund ih­rer Krank­heit oder Be­ein­träch­ti­gung nicht mehr für sich sor­gen und ent­schei­den kön­nen.
Der Mo­­de­­ra­­tions­­kurs setzt ge­­nau hier an und bie­­tet fach­­kun­­di­­ge Un­­ter­­stüt­­zung im Um­­gang mit komp­­le­­xen Si­­tua­­tio­­nen im Ge­­sund­­heits- und So­­zial­­we­­sen.

Der Kurs be­­steht aus drei the­­ma­­ti­­schen Blöcken.
Neu: Je­­der Kurs­­block kann auch ein­­zeln ge­­bucht wer­­den.

Block 1
6. und 7. Sep­tem­ber 2019 | 9.00 bis 17.00 Uhr
Ba­sis­wis­sen Ethik – «Ethik kon­kret»

In­halt: Ver­­mit­t­lung von ethi­­schem Grund­­la­­gen­­wis­­sen für das Ent­­schei­­dungs­­fin­­dungs­­modell «7-Schrit­­te-Dia­log».
Ziel­grup­pe: Die­ser Kurs­block ist für alle an Ethik In­te­res­sier­ten of­fen.
Vor­aus­set­zung: keine

Block 2
22., 23., und 30. Ok­to­ber 2019 | 9.00 bis 17.00 Uhr

Moderationstraining – Modell «7-Schritte-Dialog»
In­halt: Aus­ei­nan­der­set­zung mit ethi­schen Kern­­fra­­gen und Di­­lem­­ma­­ta aus der Be­rufs­pra­xis an­hand des «7-Schrit­te- Dia­logs».
Ziel­grup­pe: Fach­per­so­nen aus dem Ge­sund­heits- und So­zial­we­sen.
Vor­aus­set­zung: Be­such des Kurs­blocks 1

Block 3
21. und 22. No­vem­ber 2019 | 9.00 bis 17.00 Uhr

Kom­mu­ni­ka­tions- und Mo­de­ra­tions­kom­pe­ten­zen für Fall­be­spre­chun­gen
In­halt: Schulung von Kom­mu­ni­ka­tion und Pro­zess­steue­rung.
Ziel­­grup­­pe: Fach­­per­­so­­nen aus dem Ge­­sund­­heits- und So­­zial­­we­sen. Die­ser Block eig­net sich auch her­vor­ra­gend als Pra­xis­trai­ning für ehe­ma­li­ge Kurs­teil­neh­merIn­nen.
Vor­aus­set­zung: Be­such der Kurs­blöcke 1 und 2


Kurs­lei­ter
lic. theol. Walter Anghileri:
Theo­lo­gie­stu­dium, dipl. Pfle­ge­fach­mann für In­ten­siv­pfle­ge, Lehr­be­auf­trag­ter im Ge­sund­heits- und So­zial­we­sen. Bei Dia­log Ethik im Be­reich der Ethik-Fo­ren und haus­in­ter­nen Schu­lun­gen in Or­ga­ni­sa­tio­nen tä­tig.

M. A. Lydia Rufer:
Stu­dium der Rhe­to­rik, Po­li­tik­wis­sen­schaf­ten und Ger­ma­nis­tik an der Eber­hard-Karls-Uni­ver­si­tät in Tü­bin­gen. Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin im Be­reich Hoch­­schul­­di­­dak­­tik und Lehr­­ent­­wick­­lung an der Uni­­ver­­si­­tät Bern. Do­zen­tin u. a. beim Deut­­schen Hoch­­schul­­ver­­band, beim Zent­rum für Aus­bil­dung im Ge­sund­heits­we­sen Kan­ton Zü­rich (ZAG) und bei der Uni­ver­si­tät St. Gal­len (HSG).

Zielgruppe für Block 2 und Block 3
Per­so­nen aus dem Ge­sund­heits- und So­zial­we­sen mit der Mög­lich­keit, an ih­­rem Ar­beits­platz Fall­be­spre­chungen zu mo­de­rie­ren. Die Kurs­teil­neh­merIn­nen sind ge­be­ten, für den 2. und 3. Kurs­block min­destens eine Be­schrei­bung eines Fall­bei­spiels aus ih­rer Pra­xis mit­zu­brin­gen. An­hand die­ser Bei­spie­le wird mit dem «7-Schrit­te-Dia­log» ge­ar­bei­tet.

Kurs­un­ter­lagen
Mo­dell «7-Schrit­te-Dia­log», Kurs­li­te­ra­tur und Hand­out (im Preis in­be­grif­fen).

Kosten
Die Teil­­nah­­me­­ge­­bühr für al­­le drei Kurs­­blöcke zu­­sam­­men be­­trägt CHF 2950.–. Beim Be­­le­­gen al­ler drei Kurs­­tei­­le zu­­sam­­men kann die Be­­glei­­tung ei­ner ethi­­schen Fall­­be­­spre­­chung, die Sie selb­­stän­­dig in Ih­rer Or­ga­ni­sa­tion lei­ten, durch einen Kurs­lei­ter zum Spe­zial­preis ge­bucht wer­den.
Sie kön­nen jeden Kurs­block auch ein­zeln bu­chen. Für Block 1 sind kei­ne Vor­kennt­nis­se nö­tig. Die Blöcke 2 und 3 kön­nen Sie ein­zeln bu­chen, so­fern Sie den vor­her­ge­hen­den Block be­reits ein­mal ab­sol­viert ha­ben. Die Kosten sind dem­nach:

  • Block 1: CHF 780.–
  • Block 2: CHF 1240.–
  • Block 3: CHF 860.–

Kursort
Stiftung Dialog Ethik
Schaffhauserstrasse 418
CH-8050 Zürich

An­mel­dung
Bit­te mel­den Sie sich früh­zei­tig mit­tels An­mel­de­ta­lon, per E-Mail an info@dialog-ethik.ch oder über diese Web­sei­te an. Wir be­stä­ti­gen Ihnen je­weils Ihre An­mel­dung.
Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.
Bei zu we­­ni­­gen An­­mel­­dun­­gen be­­hal­­ten wir uns vor, den Kurs bis 14 Ta­­ge vor Kurs­­be­­ginn ab­­zu­­sa­gen.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Firma, Organisation (Pflichtfeld)

Strasse, Nr. (Pflichtfeld)

PLZ, Ort (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Anzahl Personen (Pflichtfeld)

Gewünschter Kursblock oder gewünschte Kursblöcke (Pflichtfeld)

Ihre Nachricht