Forschung für Führungspersonen und Fachkräfte

Dialog Ethik ent­wi­ckelt Re­fle­xi­ons- und Ent­schei­dungs­fin­dungs­mo­del­le, um Fach­per­so­nen für die Über­nah­me von Ver­ant­wor­tung zu stär­ken.

Die Reflexions- und Entscheidungsfindungsmodelle werden stets auf ihre Praxistauglichkeit hin evaluiert. Wir entwickeln mit massgeschneiderten methodischen Ansätzen Werteprofile und Leitbilder, die Ihnen bei Entscheidungen helfen und Sie im verantwortlichen Handeln in Ihrer Organisation oder Ihrem Unternehmen unterstützen. Hierbei kommt uns unsere langjährige Erfahrung im Bereich der Ausbildung und Beratung zugute.

Unsere Dienstleistungen auf den Ebenen Individuum, Organisation und Gesellschaft umfassen Auftragsforschung mit Schwerpunkt auf qualitativen und quantitativen Methoden ebenso einem Mixed-Methods-Ansatz.

Unser Angebot:

  • Literaturrecherchen
  • Evaluationsforschung (Wirkungs- und Strukturanalysen)
  • Erstellung von Themendossiers
  • Erarbeitung von Werteprofilen und Leitbildern
  • Adressatengerechte Instrumentenentwicklung

Wir arbeiten mit Vorgehensweisen aus der qualitativen, der quantitativen und der triangulierenden Sozialforschung und richten uns an folgenden Gütekriterien aus, welche die Indikatoren für die Evaluation unserer Projekte bilden:

  • Perspektiven und Ansatzvarianz
  • Praxisbezug
  • Gegenstandsangemessene Methodik
  • Transparenz
  • Kohärenz
  • Relevanz

Anerkennung von Dialog Ethik als Forschungs­stätte

Innosuisse, die «Schwei­ze­ri­sche Agen­tur für In­no­va­ti­ons­för­de­rung», hat die Stif­tung Dia­log Ethik als «nicht­kom­mer­zi­el­le For­schungs­stät­te aus­ser­halb des Hoch­schul­be­reichs» an­er­kannt. Die of­fi­zi­el­le Lis­te mit al­len an­er­kann­ten For­schungs­stät­ten kön­nen Sie pdf hier (269 KB) ab­ru­fen.

Beispiele

Ihr Kontakt für Fragen

Dr. sc. nat.
Daniel Gregorowius
Leitung Fachbereich Forschung
dgregorowius@dialog-ethik.ch
Tel. +41 44 252 42 01

Aktuell

  • 1

Kurse und Events

Jubiläums-Ethik-Foren-Treffen 2019

«Von der Information zum Dialog – mehr­di­men­si­o­na­le Kom­mu­ni­ka­ti­on in Spital und Heim»

Donners­tag, 28. No­vem­ber 2019
13.30 bis 17.00 Uhr (mit Apéro)
Kinder­spital Zürich

Das Jubiläums-Ethik-Foren-Treffen am Kinder­spital Zürich zu «20 Jahre Dialog Ethik» be­schäftigt sich mit den ver­schie­de­nen Fa­cet­ten des Ver­hält­nis­ses von In­for­ma­ti­on und Dialog in Spital und Heim.

Das Ethik-Foren-Treffen rich­tet sich an alle in Or­ga­ni­sa­ti­o­nen des Ge­sund­heits­we­sens tä­ti­gen Fach­per­so­nen.

Wei­te­re In­for­ma­ti­o­nen fin­den Sie auf dieser Seite und diesem Flyer.

Anmeldung
Bitte sen­den Sie eine E-Mail an info@dialog-ethik.ch.

AdobeStock 159606467

Unsere nächs­ten Ver­an­stal­tun­gen und Kurse se­hen Sie hier.

 

Thema im Fokus

  • Wegen des Vor­schlags der eid­ge­nös­si­schen Volks­ini­ti­a­ti­ve «Or­gan­spen­de för­dern – Le­ben ret­ten» der Jeu­ne Chamb­re In­ter­na­ti­o­nale (JCI) für eine Ge­set­zes­än­de­rung ist die De­bat­te um die ge­setz­li­chen Richt­li­ni­en der Trans­plan­ta­ti­ons­me­di­zin, ge­nau­er der Or­gan­spen­de, wie­der ak­tu­ell. Ge­mäss der Ini­ti­a­ti­ve wür­den al­le Er­wach­se­nen, die die me­di­zi­ni­schen Kri­te­ri­en er­fül­len, zu Or­gan­spen­dern, wenn sie dem nicht zu Leb­zei­ten wi­der­spro­chen ha­ben.

     

    Die Zeitschrift Thema im Fokus rich­tet sich an Fach­per­so­nen aus dem Ge­sund­heits- und So­zial­we­sen und al­le an ethi­schen Fra­gen in un­se­rer Ge­sell­schaft In­te­res­sier­ten. Sie wid­met sich ethi­schen Fra­gen im Ge­sund­heits­we­sen und in der Zi­vil­ge­sell­schaft.

    mehr…
  • 1

Varia

Samstagsseminar 2019

«Mitten­drin, nicht nur dabei» (Theo­logisch-philo­sophische Über­legungen zu Würde und Empathie in Medizin und Pflege)

In wel­chem Ver­hält­nis ste­hen Men­schen­wür­de und Em­pa­thie? Und kann es sein, dass Wür­de nicht nur ein ethisch-phi­lo­so­phisch be­grün­de­tes Men­schen­recht ist, son­dern ein neu­ro­bio­lo­gisch ver­an­ker­ter in­ne­rer Kom­pass, der uns in die La­ge ver­setzt, uns als so­zi­a­le We­sen wahr­zu­neh­men, die durch Em­pa­thie und Mit­ge­fühl mit an­de­ren Ge­schöp­fen ver­bun­den sind?

Die­se und wei­tere Fra­gen wer­den an fünf Sams­ta­gen be­han­delt:

  • 26. Oktober 2019
  • 9., 23. und 30. November 2019
  • 14. Dezember 2019

Die­ses Se­mi­nar wird von Dr. theol. Claudia Mehl ge­lei­tet. Es ist für alle In­te­res­si­er­ten of­fen.

Wei­te­re In­for­ma­ti­o­nen und das An­mel­de­for­mu­lar fin­den Sie hier und auf dem Se­mi­nar­flyer.

Kranke RGB small

Neuster Tweet