Forschung für eine humane Gesellschaft

Dialog Ethik forscht über die Chan­cen und Ri­si­ken ethisch re­le­van­ter The­men ent­lang dem Le­bens­bo­gen für eine men­schen­ge­rech­te Pra­xis in Me­di­zin und Pfle­ge.

Unsere lang­jährige Er­fahrung und Ex­per­tise zu unter­schied­lichsten The­men im Be­reich der Me­dizin­ethik so­wie die metho­dischen Kom­pe­tenzen der wissen­schaftlichen Mi­tarbei­tenden er­mög­lichen eine inter­dis­zi­plinäre, ziel­ge­richtete und praxis­orien­tierte For­schung. Wir be­arbe­iten so­wohl grund­le­gende Fra­gen in der Schnitt­stelle von Me­dizin und Gesell­schaft als auch spe­zi­fisch ethische Frage­stel­lungen bei­spiels­weise im Zu­sam­men­hang mit Men­schen­würde, Pati­enten­auto­nomie oder Ge­rech­tig­keit im Gesund­heits­system.

Unsere Dienst­leis­tungen auf der Ebene des In­di­vi­duums, der Orga­ni­sa­tion und der Ge­sell­schaft um­fas­sen Auf­trags­for­schung mit Schwer­punkt auf qua­li­ta­tiven und quan­ti­ta­ti­ven Me­tho­den eben­so einem Mixed-Methods-Ansatz.

Gerne offe­rie­ren wir Ihnen ein mass­ge­schnei­der­tes An­ge­bot.

Unser Angebot

  • Literatur­recherchen
  • Evaluations­forschung (Wirkungs- und Struktur­analysen)
  • Erstellung von Themen­dossiers
  • Erarbeitung von Werte­profilen und Leit­bildern
  • adressaten­ge­rechte Ent­wicklung von In­stru­menten

Wir arbeiten mit Vor­gehens­weisen aus der quali­tativen, quanti­tativen und triangulierenden Sozial­forschung und richten uns an folgenden Güte­kriterien aus, welche die In­di­katoren für die Evaluation unserer Pro­jekte bilden:

  • Perspektiven und Ansatz­varianz
  • Praxisbezug
  • dem Gegenstand an­ge­messene Methodik
  • Transparenz
  • Kohärenz
  • Relevanz

Anerkennung von Dialog Ethik als Forschungs­stätte

Innosuisse, die «Schwei­ze­ri­sche Agen­tur für In­no­va­ti­ons­för­de­rung», hat die Stif­tung Dia­log Ethik als «nicht­kom­mer­zi­el­le For­schungs­stät­te aus­ser­halb des Hoch­schul­be­reichs» an­er­kannt. Die of­fi­zi­el­le Lis­te mit al­len an­er­kann­ten For­schungs­stät­ten kön­nen Sie pdf hier (269 KB) ab­ru­fen.

Beispiele

Ihr Kontakt für Fragen

Dr. sc. nat.
Daniel Gregorowius
Leitung Fachbereich Forschung
dgregorowius@dialog-ethik.ch
Tel. +41 44 252 42 01

Aktuell

  • 1

Kurse und Events

Kurs vom 23. März 2021:

«Patienten­ver­fügungen – Heraus­forderungen, Möglich­keiten und Grenzen»

Weiterbildung Drogisten

Dro­gis­ten sind in ihrem Ar­beits­all­tag täglich be­ra­tend tä­tig. Der Kurs gibt einen Über­blick über die we­sent­li­chen In­hal­te von Pa­ti­en­ten­ver­fü­gun­gen und zeigt die Rechts­si­tua­tion auf. An­hand von kon­kre­ten Praxis­bei­spie­len ler­nen die Dro­gis­ten die Mög­lich­kei­ten und Gren­zen der An­wen­dung und Um­set­zung von Pa­ti­en­ten­ver­fü­gun­gen bei The­rapie­ent­schei­dun­gen ken­nen.

Wei­te­re In­for­ma­ti­o­nen und das An­mel­de­for­mu­lar fin­den Sie auf dieser Web­site.

Kursangebote 2021

Unsere nächs­ten Kurse und Ver­an­stal­tun­gen se­hen Sie hier.

Die aktuellen Kurs- und Seminar­flyer können Sie hier he­run­ter­laden.

Schutz­konzept für die Bildungs­an­gebote der Stiftung Dialog Ethik

dialog ethik

Sie können das Dokument hier ab­rufen.

General­ver­sammlung und Jahres­versand des Förder­vereins 2020

Wei­te­re In­for­ma­ti­o­nen da­rüber fin­den Sie hier.

 

Publikationen

  • Sui­zid und Bei­hil­fe zum Sui­zid im Span­nungs­feld von Recht, Ge­sell­schaft, Me­di­zin und Ethik – um diese The­men geht es in der dieser Aus­gabe des Ma­ga­zins «Thema im Fokus», das wir Ihnen herz­lich zur Lek­türe emp­feh­len.

    Eine Lese­probe und wei­tere In­for­ma­ti­o­nen fin­den Sie hier.

    Thema der nächsten Aus­ga­be
    (Nr. 147, 15. März 2021):
    «Verfahren zur Zulassung von Medikamenten und Impfstoffen»

    Neues Positionspapier

    Positionspapier Sterbehilfe Cover Rahmen small

    Sozialethische Überlegungen zum Umgang mit Sterben und Tod
    Acht Thesen und Forderungen für den Umgang mit Suizid und Suizid­beihilfe
    von Stiftung Dialog Ethik (Hrsg.)

    Dia­log Ethik setzt sich mit die­sem neuen Posi­tions­pa­pier für eine hu­ma­ne Ster­be­kul­tur im Sin­ne von pro­fes­sio­nel­ler Pal­lia­tive Care ein. Fo­kus­siert wird da­rin schwer­punkt­mäs­sig auf den ge­sell­schaft­li­chen Um­gang mit der Sui­zid­bei­hilfe aus einer so­zi­al­ethi­schen Per­spek­ti­ve. Nach­ge­gan­gen wird auch der Frage, ob es Ge­fäng­nis­in­sas­sen mög­lich sein soll, mit Sui­zid­bei­hilfe aus dem Le­ben zu schei­den.

    Sie kön­nen das neue Po­si­tions­pa­pier als PDF-Do­ku­ment in un­se­rem Web­shop be­stel­len.

    AdobeStock 108947649

    Die aus­füll­ba­re, in­ter­ak­ti­ve Lis­te aller Pu­bli­ka­ti­o­nen von Dia­log Ethik kön­nen Sie hier he­run­ter­la­den. Diese Liste fin­den Sie auch in un­se­rem Webshop.

     

    Die Zeitschrift Thema im Fokus rich­tet sich an Fach­per­so­nen aus dem Ge­sund­heits- und So­zial­we­sen und al­le an ethi­schen Fra­gen in un­se­rer Ge­sell­schaft In­te­res­sier­ten. Sie wid­met sich ethi­schen Fra­gen im Ge­sund­heits­we­sen und in der Zi­vil­ge­sell­schaft.

    mehr…
  • 1

Corona-Situation

Online-Veranstaltung vom 24.2.2021

Video der On­line-Ver­an­stal­tung mit Ruth Bau­mann-Hölzle und Stef­fen Eych­mül­ler (Lei­ten­der Arzt Pal­li­a­tiv­zen­trum, In­sel­spi­tal Bern) zum Thema «Aus­nah­me­zu­stand: Tod und Trauer». Veranstalter: «Polit-Forum Bern im Käfig­turm»

Medien­mit­teilung vom 9.12.2020

pdf Gemeinsame Medien­mit­teilung des Ambulatoriums Aarau (Klinik Schützen Rhein­felden) und der Stiftung Dialog Ethik zum «Aktions­tag Psychische Gesund­heit in der Schweiz» (249 KB)

BAG Logo PSY Wohlbefinden rgb d 

Medien­mit­teilung vom 10.11.2020

Inclusion Handicap

«Men­schen mit Be­hin­de­run­gen aus in­ten­siv­me­di­zi­ni­schen Be­hand­lun­gen aus­ge­schlos­sen»

Weitere Dokumente von Inclusion Handi­cap finden Sie hier.

Voir le communiqué de presse en français.

Aktuelles zum Thema «Coronavirus/Covid-19»

Coronavirus weisser Hintergrund

Neuster Tweet