Corporate Social Responsibility

Dialog Ethik entwickelt zusammen mit Führungsverantwortlichen massgeschneiderte Strategien für das gesellschaftliche Engagement einer Organisation. Dabei werden auch Strategien und Prozesse für den Umgang mit ethischen Spannungsfeldern erarbeitet.

Coaching und Consulting

Wir ermöglichen stimmige Selbstorganisation und Verortung für Einzel­personen, Teams, Organisationen und Netzwerke in pluralistischen Kontexten.

Unsere Kooperation

Wir bieten interprofessionelles Fachwissen in den Bereichen «systemisches Business Coaching» und «Mentoring», zusammen mit Reflexions- und Entscheidungskompetenz zur Klärung von beruflichen und persönlichen Fragestellungen auf allen Hierarchie-Ebenen. Unsere Kooperation ermöglicht Ihnen eine Komplexitätsreduktion und gleichzeitig eine Erweiterung Ihrer Perspektiven, was Ihnen neue Handlungsoptionen erschliesst. Dies eröffnet Ihnen Wege aus persönlichen und beruflichen Sackgassen und Dilemma-Situationen.

Unsere Mittel

Unsere Grundlagen sind die gezielte Selbst­reflexion und ein lösungs­orientierter inter­pro­fes­sioneller Aus­tausch, ge­tra­gen von Be­stre­bun­gen zur Auf­recht­er­hal­tung der Men­schen­­wür­de und der Men­schen­rech­te.

Unser Angebot für Organisationen und Einzelpersonen

  • Wissensvermittlung und Beratung hinsichtlich des Wertemanagements einer Organisation
  • Coaching und Mentoring zu den Themen:
    Mentale Stärke, Abgrenzungsfähigkeit, Resilienz, Führungskompetenzen, Kommunikation, Konfliktmanagement, Orientierungsfragen, Entscheidungsfindung, Auftrittssicherheit.

Weitere Informationen finden Sie in unserem gemeinsamen pdf Flyer (753 KB) .

  • Dr. theol. Ruth Baumann-Hölzle

    Dr. theol. Ruth Baumann-Hölzle

    Mitbegründerin und Leiterin von Dialog Ethik. Mitarbeit in interdisziplinären Nationalfonds-Forschungs­projekten im Bereich «Medizin, Pfle­ge und Ethik».
    Schwerpunkt ihrer Arbeit: Interdisziplinäre ethische Ent­scheidungs­findung in an­ge­wand­ter klinischer Ethik, speziell die Ent­wicklung von ethischen Ent­scheidungs­findungs­ver­fah­ren.

    Kontaktieren Sie uns für ein Gespräch zu Ihren persönlichen und beruflichen Anforderungen und Bedürfnissen:

    Stiftung Dialog Ethik
    Schaffhauserstrasse 418
    CH-8050 Zürich
    Tel. +41 44 252 42 01
    Fax +41 44 252 42 13
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    www.dialog-ethik.ch

    dialog ethik

  • Mag. phil. Maria Stepanek

    Mag. phil. Maria Stepanek

    Systemischer Coach, Trainerin und Moderatorin. Spezialisiert auf: Mentale Stärke, Selbst­management, Auftritts­kompetenz. Ziel­gruppen: Führungs­kräfte, Manager, Leistungssportler.
    Setting: Einzelpersonen und Gruppen.

    Arbeitsweise: Systemisch, lösungs- und ressourcen­orientiert.

    Von Vaduz aus international tätig.

    Kontaktieren Sie uns für ein Gespräch zu Ihren persönlichen und beruflichen Anforderungen und Bedürfnissen:

    Maria Stepanek
    St. Markusgasse 22
    LI-9490 Vaduz
    Tel. +41 78 751 39 89
    Skype: maria.stepanek
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    www.mariastepanek.com

  • 1

Beispiele

Aktuell

  • 1

Kurse und Events

Jubiläums-Ethik-Foren-Treffen 2019

«Von der Information zum Dialog – mehr­di­men­si­o­na­le Kom­mu­ni­ka­ti­on in Spital und Heim»

Donners­tag, 28. No­vem­ber 2019
13.30 bis 17.00 Uhr (mit Apéro)
Kinder­spital Zürich

Das Jubiläums-Ethik-Foren-Treffen am Kinder­spital Zürich zu «20 Jahre Dialog Ethik» be­schäftigt sich mit den ver­schie­de­nen Fa­cet­ten des Ver­hält­nis­ses von In­for­ma­ti­on und Dialog in Spital und Heim.

Das Ethik-Foren-Treffen rich­tet sich an alle in Or­ga­ni­sa­ti­o­nen des Ge­sund­heits­we­sens tä­ti­gen Fach­per­so­nen.

Wei­te­re In­for­ma­ti­o­nen fin­den Sie auf dieser Seite und diesem Flyer.

Anmeldung
Bitte sen­den Sie eine E-Mail an info@dialog-ethik.ch.

AdobeStock 159606467

Unsere nächs­ten Ver­an­stal­tun­gen und Kurse se­hen Sie hier.

 

Thema im Fokus

  • Wegen des Vor­schlags der eid­ge­nös­si­schen Volks­ini­ti­a­ti­ve «Or­gan­spen­de för­dern – Le­ben ret­ten» der Jeu­ne Chamb­re In­ter­na­ti­o­nale (JCI) für eine Ge­set­zes­än­de­rung ist die De­bat­te um die ge­setz­li­chen Richt­li­ni­en der Trans­plan­ta­ti­ons­me­di­zin, ge­nau­er der Or­gan­spen­de, wie­der ak­tu­ell. Ge­mäss der Ini­ti­a­ti­ve wür­den al­le Er­wach­se­nen, die die me­di­zi­ni­schen Kri­te­ri­en er­fül­len, zu Or­gan­spen­dern, wenn sie dem nicht zu Leb­zei­ten wi­der­spro­chen ha­ben.

     

    Die Zeitschrift Thema im Fokus rich­tet sich an Fach­per­so­nen aus dem Ge­sund­heits- und So­zial­we­sen und al­le an ethi­schen Fra­gen in un­se­rer Ge­sell­schaft In­te­res­sier­ten. Sie wid­met sich ethi­schen Fra­gen im Ge­sund­heits­we­sen und in der Zi­vil­ge­sell­schaft.

    mehr…
  • 1

Varia

Samstagsseminar 2019

«Mitten­drin, nicht nur dabei» (Theo­logisch-philo­sophische Über­legungen zu Würde und Empathie in Medizin und Pflege)

In wel­chem Ver­hält­nis ste­hen Men­schen­wür­de und Em­pa­thie? Und kann es sein, dass Wür­de nicht nur ein ethisch-phi­lo­so­phisch be­grün­de­tes Men­schen­recht ist, son­dern ein neu­ro­bio­lo­gisch ver­an­ker­ter in­ne­rer Kom­pass, der uns in die La­ge ver­setzt, uns als so­zi­a­le We­sen wahr­zu­neh­men, die durch Em­pa­thie und Mit­ge­fühl mit an­de­ren Ge­schöp­fen ver­bun­den sind?

Die­se und wei­tere Fra­gen wer­den an fünf Sams­ta­gen be­han­delt:

  • 26. Oktober 2019
  • 9., 23. und 30. November 2019
  • 14. Dezember 2019

Die­ses Se­mi­nar wird von Dr. theol. Claudia Mehl ge­lei­tet. Es ist für alle In­te­res­si­er­ten of­fen.

Wei­te­re In­for­ma­ti­o­nen und das An­mel­de­for­mu­lar fin­den Sie hier und auf dem Se­mi­nar­flyer.

Kranke RGB small

Neuster Tweet