Über uns

Für ein fai­res, trans­pa­ren­tes Ge­sund­heits- und So­zial­we­sen. Für op­ti­mal um­sorg­te Pa­tien­tin­nen und Pa­tien­ten und den Schutz ih­rer Selbst­be­stim­mung. Für gu­te Ar­beits­be­din­gun­gen und Ent­las­tung des Per­so­nals. Für best­mög­li­che Ent­schei­dun­gen.

Wir brau­chen Sie. Un­ter­stüt­zen Sie uns mit einer Mit­glied­schaft beim För­der­ve­rein Dia­log Ethik oder mit einer Spen­de.

Für un­se­re Ar­beit sind wir auf ideel­le und fi­nan­ziel­le Hil­fe an­ge­wie­sen. Wir freu­en uns über je­de Un­ter­stüt­zung – sei es als Spen­derIn oder als Mit­glied des För­der­ver­eins Dia­log Ethik.

Eine Mit­glied­schaft beim För­der­ver­ein Dia­log Ethik lohnt sich, da Sie da­durch von zahl­rei­chen Ra­bat­ten pro­fi­tie­ren. Der För­der­ver­ein or­ga­ni­siert aus­ser­dem Ver­an­stal­tun­gen, die den Aus­tausch un­ter ehe­ma­li­gen Kurs­teil­neh­merIn­nen und auch unter Fach­per­so­nen all­ge­mein un­ter­stüt­zen sol­len. Wei­te­re In­for­ma­tio­nen hier­zu fin­den Sie auf der Web­sei­ten des För­der­ver­eins.

Die Stif­tung Dia­log Ethik hat ih­ren Na­men vor dem Hin­ter­grund der Be­griffs­tra­di­tion ge­wählt, die in die­sem NZZ-Ar­ti­kel von Klaus Bar­tels zum The­ma «Dia­log» be­schrie­ben wird. Wich­tig ist da­bei auch, dass je­der Dia­log mit dem Hö­ren be­ginnt, also mit dem Hin­hö­ren auf das, was den Ge­sprächs­part­ner, die Ge­sprächs­part­ne­rin be­wegt und er/sie uns sa­gen will. Des­halb hat Dia­log Ethik ein Ohr im Lo­go.

Spende-OP