Band 4: Leben um jeden Preis? – Ent­schei­dungs­findung in der Intensiv­medizin (2004)

CHF 72.00

Band 4: Leben um jeden Preis? – Ent­schei­dungs­findung in der Intensiv­medizin (2004)

CHF 72.00

Ein todkranker Patient liegt auf der Intensivstation; es besteht kaum noch Hoffnung. Wann sollen – oder dürfen – die lebenserhaltenden Massnahmen eingestellt werden?

Art.-Nr.: ff971801b249. Kategorien: , .

Ruth Baumann-Hölzle, Corinna Müri, Markus Christen, Boris Bögli (Hrsg.)
Band 4: Leben um jeden Preis? – Entscheidungsfindung in der Intensivmedizin (2004)

Peter Lang (2004)
ISBN 978-3-03910-380-5

Ein todkranker Patient liegt auf der Intensivstation; es besteht kaum noch Hoffnung. Wann sollen – oder dürfen – die lebenserhaltenden Massnahmen eingestellt werden? Wer soll dies entscheiden? Gibt es ein Recht auf Leben um jeden Preis? Was haben die Angehörigen zu sagen? Dürfen Aspekte wie die Bettenbelegung eine Rolle spielen? Mit diesen heiklen Fragen werden die Behandlungsteams im intensivmedizinischen Alltag konfrontiert. Der technische Fortschritt in der Intensivmedizin und der Neonatologie hat dazu geführt, dass der Grat zwischen Lebensrettung und Leidensverlängerung in den letzten Jahren schmal geworden ist. Strukturierte Entscheidungsfindungsverfahren erlauben es in diesen schwierigen Situationen, möglichst faire, auf das individuelle Patientenschicksal ausgerichtete und konsensorientierte Entscheide zu treffen. In diesem Buch beschreiben Fachpersonen aus Medizin und Pflege, Philosophie und Ethik, Recht und Soziologie die hohen ethischen Anforderungen an die Entscheidungsfindung in der Intensivmedizin und zeigen mögliche Lösungen für die genannten Fragen auf.