Slow Academy 2017: «Leben in Freiheit und Bindung»

Wann:
31. Juli 2017 – 4. August 2017 ganztägig
2017-07-31T00:00:00+02:00
2017-08-05T00:00:00+02:00
Wo:
Seminarhotel Lihn am Walensee
Panoramastrasse 28
8757 Filzbach (Glarus Nord)
Preis:
CHF 1'600.00 pro Person mit Übernachtung / CHF 950.00 pro Person ohne Übernachtung
Kontakt:
Institut Dialog Ethik
+41 (0)44 252 42 01

«Leben in Freiheit und Bindung»
Unterwegs zu einer Kultur der Verantwortung

Philosophie- und Literaturseminar im Seminarhotel Lihn am Walensee

Flyer mit detailliertem Kursprogramm

Unsere Gesellschaft wandelt sich derzeit grundlegend und immer schneller. Jugendlichkeit in allen Lebensphasen ist zu einem Ideal geworden, Beweglichkeit und Selbstverwirklichung als Ausdruck unserer Freiheit ebenso. Dennoch macht sich ein wachsendes Unbehagen angesichts eines sozialen Klimawandels breit. Der gesellschaftliche Zusammenhalt droht zu zerfallen: Menschen aber brauchen ein Zuhause und sind auf gegenseitige Hilfe angewiesen. Eine Besinnung auf Gemeinschaft steht an. Ein Nachdenken über die Reichweite unserer Verantwortung ist unausweichlich geworden. Braucht es auch einen neuen Vertrag zwischen den Generationen? Wo lassen sich Spuren eines gelingenden Lebens erkennen?

Vier Themenfelder bilden die Grundlage für das neue Programm:

1) «Heimat» – Versuch einer Entgiftung

2) Unsere Freiheit und ihre Bindungen

3) «Gemeindearbeit» – ein zivilgesellschaftliches Projekt

4) Die tragfähige Behausung unserer Bedürfnisse

Die Romane werden Anfang des Jahres verschickt. Teilnehmer und Teilnehmerinnen, die sich später einschreiben, erhalten die Bücher umgehend nach ihrer Registrierung. Zu den Vorträgen wird ein schmaler Reader mit philosophischen Texten zur Verfügung gestellt, das ebenfalls frühzeitig verschickt wird.

Die Referenten

Prof. Dr. Jean-Pierre Wils
Autor zahlreicher Bücher über Fragen der Ethik, Kulturphilosophie und Religionsphilosophie, ordentlicher Professor für Philosophische Ethik und Kulturphilosophie an der Radboud Universität Nijmegen (Niederlande), Wissenschaftlicher Beirat von Dialog Ethik. Besonderer Schwerpunkt seiner Arbeit: das Verhältnis von Literatur bzw. Kunst und Philosophie.

Dr. theol. Ruth Baumann-Hölzle
Mitbegründerin und Leiterin von Dialog Ethik. Mitarbeit in interdisziplinären Nationalfond-Forschungsprojekten im Bereich Medizin, Pflege und Ethik. Schwerpunkt ihrer Arbeit: Interdisziplinäre ethische Entscheidungsfindung in angewandter klinischer Ethik, speziell die Entwicklung von ethischen Entscheidungsfindungsverfahren.

Ulrike Herrmann
Studium der Wirtschaftsgeschichte und Philosophie. Ulrike Herrmann gehört zu den profiliertesten und streitbarsten Journalistinnen in Deutschland. Sie ist Redakteurin bei der Berliner taz und häufig in Funk und Fernsehen präsent. Zu ihren Büchern gehören: Älter werden, Neues Wagen (2008), Hurra, wir dürfen zahlen (2010), Der Sieg des Kapitalismus (2013), Kein Kapitalismus ist auch keine Lösung (2016).

Anmeldung

Ihr Name (Pflichtfeld)

Firma, Organisation (Pflichtfeld)

Strasse, Nr. (Pflichtfeld)

PLZ, Ort (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Anzahl Personen (Pflichtfeld)

Übernachtung im Seminarhotel Lihn (Pflichtfeld)

Ihre Nachricht

Share this post



Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar